Bayernliga 12. Spieltag: Samstag, 15.09., 15:00 Uhr

TSV Rain   –   ASV Neumarkt  1 : 0 ( 1 : 0 )

Durch den knappen 1:0-Heimsieg gegen den ASV Neumarkt beendete der TSV Rain in der Bayernliga-Süd seine aktuelle Ergebniskrise und rückte wieder auf den zweiten Tabellenplatz vor. Mann des Tages war Julian Brandt. Brandt erzielte schon in der 15. Spielminute das Tor des Tages. Gleichzeitig übernahm Brandt in der internen TSV-Torschützenliste wieder die Führung, mit nunmehr fünf Treffern, gefolgt von Marco Friedl und Michael Krabler mit jeweils vier Toren. 250 Zuschauern sahen ein spannendes Spiel, indem der TSV Rain in der ersten Halbzeit sehr ordentlich spielte. Als dann die starken Gäste in die Schlussphase die Tore öffneten, boten sich den Schützlingen von Cheftrainer Karl Schreitmüller riesige Konterchancen, die aber viel zu schlampig zu Ende gespielt wurden. Bei etwas mehr Effizienz hätte man sich die ganze Hektik in der Schlussphase ersparen können. Der ASV präsentierte sich in Rain als kompakte und gut organisierte Mannschaft, die aber aus ihrer Sicht zu wenig aus den sich bietenden guten Torchancen machte.  >>> Bilder vom Spiel

Bayernliga 12. Spieltag: Samstag, 15.09., 15:00 Uhr

TSV Rain   –   ASV Neumarkt

Wenn heute das Spitzenspiel gegen den ungewollten „Klassenwechsler“ ASV Neumarkt abgepfiffen wird, hat der TSV Rain bereits zwölf seiner insgesamt 36 Punktspiele in der noch jungen Saison absolviert. Das ist genau ein Drittel der Pflichtspiele innerhalb von nur zwei Monaten. In diesem Zeitfenster wurde das Team extrem gefordert und musste einen riesigen Aufwand, mit der damit einhergehenden Belastung, bewältigen. Erträglich wurde dieser hohe Einsatz vor allem durch den sportlichen Erfolg, den die neu zusammengestellte Mannschaft mit ihren drei Trainern, Karl Schreitmüller, Daniel Schneider und Johannes Müller hatte. Doch diese Erfolge müssen in dieser von hoher Qualität geprägten und sehr ausgeglichenen Bayernliga-Saison Woche für Woche neu erarbeitet werden. Der aktuelle dritte Tabellenplatz mit 18 Punkten aus den bis dato ausgetragenen elf Spielen ist ein respektables Ergebnis. Zumal der Rückstand auf die beiden führenden Teams des SV Pullach und des TSV Kottern, die beide jeweils 19 Punkte aufweisen, nur ein Punkt beträgt. Allerdings waren die beiden führenden Teams schon einmal spielfrei und trugen somit ein Spiel weniger aus.

Bayernliga 11. Spieltag: Samstag, 09.09., 17:30 Uhr

TSV 1865 Dachau – TSV Rain  3 : 3  ( 3 : 2 )

Immer wenn der TSV Rain beim TSV 1865 Dachau zu Gast ist, sind die Spiele von allerhöchstem Unterhaltungswert mit eingebauter Torgarantie geprägt. Dies war vor dem samstäglichen Vergleich zweimal der Fall. Im Juli 2014 gewann Rain an der Jahnstraße nach ein Kinzel-Festival (fünf Tore) mit 6:0. Vor vier Monaten drehte 1865 den Spieß um und gewann an gleicher Stelle mit 5:2. Logisch, dass sich der geneigte Fußballfan auf das erneute Aufeinandertreffen beider Teams wieder richtig freuen konnte. Sofern man neutraler Fan war, wurde man am Samstag beim 3:3-Unentschieden wieder bestens bedient. Aus Sicht der Trainer sah dies naturgemäß anders aus. Unisono beklagten sich die beiden Übungsleiter über ein schlechtes Abwehrverhalten ihrer jeweiligen Teams bei den Gegentoren. Sei´s drum – Rain zeigte in der zweiten Halbzeit eine hervorragende Moral und hat sich den Punkt redlich verdient. Zudem konnte die unheilvolle, drei Spiele andauernde  Niederlagenserie beendet werden.  >>> Bilder vom Spiel

Bayernliga 11. Spieltag: Samstag, 09.09., 17:30 Uhr

TSV 1865 Dachau – TSV Rain

Es war schon etwas verwunderlich, dass der TSV Rain nach seinem Supersaisonstart mit fünf Siegen und zwei Unentschieden aus den ersten sieben Spielen so aus der Spur gelaufen ist. Mit drei Niederlagen in den drei folgenden Spielen konnte man in keinster Weise rechnen. Doch in dieser genauso verrückten, wie ausgeglichenen Bayernliga-Saison, ist offensichtlich alles möglich. Diskutiert wurde in den letzten Tagen viel über die Ursachen. Jetzt gilt es, die jüngste, unheilvolle Negativserie zu beenden und wenn möglich, beim TSV 1865 Dachau zu punkten. Das Spiel in Dachau wird am heutigen Samstag zu ungewohnter Stunde um 17.30 Uhr angepfiffen.

Bayernliga 10. Spieltag: Samstag, 02.09.2017, 15:00 Uhr

TSV Rain - FC Ismaning  0 : 4  ( 0 : 2 )

Nicht mehr wiederzuerkennen ist derzeit der TSV Rain in seinen Spielen der Bayernliga-Süd. Wo in den ersten sieben Begegnungen noch Leichtigkeit, gepaart mit spielerischer Eleganz und einer überragenden Torausbeute das Bild prägte, herrscht in den letzten drei Spielen bei den Niederlagen gegen den TSV 1860 München II, dem TSV Landsberg und am Samstag gegen den FC Ismaning nur mehr Schwermut und Unverständnis über den Leistungsabfall mit den daraus resultierenden Niederlagen. Und das alles in kürzester Zeit. Keine Frage, noch steht der TSV Rain auf Rang zwei mit 17 Punkten glänzend da. Doch die Bayernliga-Süd ist heuer extrem ausgeglichen und von einem sehr hohen Niveau geprägt. Der Vorsprung auf den 13. der Tabelle, dem TSV Schwabmünchen, beträgt zum Beispiel nur fünf Punkte.  >>> Bilder vom Spiel

Geschäftsstelle
Sportlicher Leiter
Jugendleiter Kleinfeld
Jugendleiter Großfeld

Kegeln
Tischtennis
Leichtathletik
Taekwondo

Kraftsport
Jedermannsport
Turnen
Badminton