Bayernliga 23. Spieltag: Samstag, 18.11., 14:00 Uhr

DJK Vilzing   –   TSV Rain

Sein definitiv letztes Auswärtsspiel des Kalenderjahres 2017 bestreitet der TSV Rain am heutigen Samstag in der Oberpfalz. Gastgeber ist die DJK Vilzing. Vilzing ist ein Stadtteil der 16500 Einwohner zählenden Kreisstadt Cham. Gleichzeitig ist das heutige Spiel ein Duell zweier Verfolger des Spitzenduos SV Heimstetten und SV Pullach, die beide 43 Punkte auf ihrem Konto haben. Die DJK Vilzing weist als Dritter der Tabelle 38 Punkte auf. Einen Punkt weniger hat der TSV Rain als Tabellenvierter auf dem Konto. Es steckt also sehr viel Brisanz und Spannung in diesem Match.

Die DJK Vilzing startete mit ihrem erstklassig besetztem Kader als einer der Topfavoriten in die Saison. Doch sehr zum Leidwesen der Verantwortlichen dauerte der Einbau einiger exzellenter Spieler länger als erwartet. So fand sich das Team der Trainer-Ikone Uli Karmann nach dem sechsten Spieltag mit fünf Punkten auf dem 15. Tabellenplatz wieder. Doch in Vilzing wurde wegen des unbefriedigenden Saisonstarts niemand nervös. Dies sollte sich auszahlen. Von den folgenden 15 Spielen wurden zehn Spiele gewonnen, dreimal spielte man Unentschieden, und nur noch zwei Spiele wurden verloren. Diese Topbilanz zeigt eindrucksvoll die Stärke der Oberpfälzer auf. Fast alle leistungsmäßig relevanten Spieler haben eine Vergangenheit beim SSV Jahn Regensburg. Mit Andre Luge (12 Tore), Michael Hamberger (10 Tore) oder Andreas Jünger (10 Tore) verfügt Trainer Uli Karmann über drei hervorragende Offensivspieler, die eigentlich locker eine Klasse höher spielen könnten. Doch nicht nur die Offensive ist überragend. Auch die Defensive gehört zu den Besten in der Bayernliga. Zuletzt lief es allerdings, genauso wie beim TSV Rain, nicht wunschgemäß. Gegen den starken TuS Holzkirchen reichte es aber nach einem 0:2-Rückstand noch zu einem 2:2. Am vergangenem Spieltag holte man bei fast irregulären Verhältnisse beim 1:1 in Kirchanschöring einen Punkt. Dabei fehlten aber mit Michael Faber und Andre Luge zwei Führungsspieler. So gesehen war der Punktgewinn nicht so verkehrt.

Auch der TSV Rain ist in diesem tristen Monat noch ohne Sieg. Der 2:3-Niederlage gegen den Sportbund Chiemgau Traunstein schloss sich zuletzt der 1:1-Unentschieden gegen den TuS Holzkirchen an. Beide Spiele hatten unterschiedliche Gründe für den Spielausgang. Gegen Traunstein war noch ein schwaches Defensivverhalten ursächlich für die Niederlage. Gegen Holzkirchen ließen die Schützlinge von Trainer Karl Schreitmüller zu viele Torchancen ungenutzt. Es ist aber auch normal, dass die Teams nach der langen und kräftezehrenden Saison nicht mehr so frisch sind. Immerhin haben die  allermeisten Teams der Bayernliga seit Mitte Juli bereits 21 Spiele absolviert. Heute muss das Rainer Trainer-Trio Karl Schreitmüller, Daniel Schneider und Johannes Müller auf seinen Kapitän verzichten. Fabian Triebel hat im Rahmen seines Sportstudiums einen Lehrgang in den Bergen zu absolvieren. Natürlich ist der Zeitpunkt dazu unglücklich, da der Innenverteidiger zuletzt in guter Form war. Beleg dieser These war der Führungstreffer im Spiel gegen Holzkirchen. Zusätzlich fehlen noch die beiden Jungspunde Muris Avdic wegen eines eingeklemmten Nervs und Marco Luburic, der sich eine Trainingsverletzung zuzog, und zudem am Samstag eine Prüfung schreiben muss. Daneben fehlen beim TSV Rain noch die beiden seit länger Zeit verletzten Konstantin Flassak und Alexander Schneider. Vervollständigt wird die Fehlliste durch den erkrankten Serge Yohoua und Stefan Besel, der bei bei der U-23 in Neuburg spielt.

Immerhin kam von der DJK Vilzing am Freitagvormittag die Kunde, dass am Samstag, wenn nichts außergewöhnliches passiert, gespielt werden kann. Aktuell ist aber noch offen, ob das Spiel im Stadion oder auf dem Kunstrasenplatz stattfindet. Aber egal wo gespielt wird. Rains Cheftrainer Karl Schreitmüller erwartet ein enges Spiel, bei dem die Tagesform entscheidend sein wird.

Aufgebot TSV Rain:  Kevin Maschke und Christoph Hartmann (Tor), Jens Schüler, Marko Cosic, Stefan Müller, Maximilian Käser, Johannes Müller, Michael Krabler, Matthias Kühling, Johannes Rothgang, Andreas Götz, David Bauer, Julian Brandt, Marco Friedl, Michael Knötzinger, Fatlum Talla und Marcel Posselt.

Schiedsrichter:  Pantelis Gitopoulos (FC Bayern München)
SRA I:   Gürkan Günebaken (FC Alemannia München)
SRA II:  Florian Gebert (TSV Buchbach)

Abfahrt:   9.15 Uhr am Georg-Weber-Stadion. Für Fans besteht wieder Mitfahrgelegenheit.

Geschäftsstelle
Sportlicher Leiter
Jugendleiter Kleinfeld
Jugendleiter Großfeld

Kegeln
Tischtennis
Leichtathletik
Taekwondo

Kraftsport
Jedermannsport
Turnen
Badminton