Drucken
Kategorie: Regionalliga
Zugriffe: 651

KICKER
Aschaffenburg und Rain zurück in der Regionalliga
Mit Viktoria Aschaffenburg und dem TSV Rain/Lech stehen die beiden Aufsteiger in die Regionalliga Bayern seit diesem Wochenende fest. Die Mainfranken krönten sich durch einen 2:0-Erfolg beim SV Alemannia Haibach, Rain schaffte die sofortige Rückkehr per 4:1 gegen den FC Unterföhring. Dabei machte Goalgetter Sebastian Kinzel ein beachtliches Tor-Jubiläum perfekt.  »»» Zum Bericht

MERKUR.DE
Unterföhring kann Rains Meisterparty nicht trüben
FC Unterföhring - Der TSV Rain ist Bayernliga-Meister und konnte. Auch die Unterföhringer Fußballer konnten ihn auf dem letzten Schritt Richtung Regionalliga nicht stoppen. »»» Zum Bericht



DONAUKURIER
Rain kehrt in die Regionalliga zurück
Rain (DK) Es ist geschafft! Dank des 4:1-Heimsieges gegen den FC Unterföhring hat sich der TSV Rain bereits am vorletzten Spieltag seiner ersten Bayernliga-Süd-Saison die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die geliebte Regionalliga Bayern gesichert.  »»» Zum Bericht

AUGSBURGER ALLGEMEINE
TSV Rain ist Meister der Bayernliga
Der 4:1-Sieg gegen Unterföhring sichert den Titel. Sebastian Kinzel knackt die 50-Tore-Marke.  »»» Zum Bericht

FUPA.NET
Rain krönt sich zum Champion
Party pur im Georg-Weber-Stadion. Der TSV Rain hat sich durch einen souveränen 4:1-Erfolg gegen den FC Unterföhring zum König der Bayernliga Süd gekrönt. Damit gelingt den Schwaben die direkte Rückkehr in die Regionalliga Bayern.  »»» Zum Bericht


AUGSBURGER ALLGEMEINE - AICHACH
Rain sichert sich die Meisterschaft
Es ist vollbracht für den TSV Rain. Mit einem souveränen 4:1-Heimsieg gegen den FC Unterföhring sichert sich die Steib-Elf den Titel. Wieder einmal war besonders auf Tormaschine Sebastian Kinzel Verlass, der erneut drei Mal einnetzte und sein Torkonto auf unfassbare 50 Saisontreffer schraubte.  »»» Zum Bericht


AUGSBURGER ALLGEMEINE - DONAUWÖRTH
Meister feiern bis tief in die Nacht
Nach dem Gewinn des Titels herrschen beim TSV Rain Bierduschen und Freudenschreie. Trainer Jürgen Steib verrät das Geheimnis seines Erfolgs.   »»» Zum Bericht