Kategorie: TischtennisNews
Zugriffe: 1176

4. Herren-Kreisliga Nord:
TSV Ebermergen II –TSV Rain III 7:9
Am Freitag Abend bewahrheitete sich mal wieder: Eine Mannschaft besteht nicht nur aus 6, sondern aus 9, 10, 11 Spielern. Aufgrund von Verletzungen musste man erstmals in dieser Saison auf Ehrensperger und Lenk verzichten, was nicht nur die Doppel mächtig durcheinander warf. Unter dem Strich sorgte aber das nachgerückte hintere Paarkreuz Ciritci/Koroschetz mit einer 3:1 Bilanz für den Sieg.

Von Anfang an gestaltete sich das Spiel ausgeglichen:
Gingen die Eingangsdoppel noch mit 2:1 an Ebermergen, drehten die Rainer das Spiel in der ersten Einzelrunde durch Siege von Chmielorz, Studtrucker, Segnitzer und Ciritci. Im zweiten Einzeldurchgang folgten dann Siege von Kiehl, Koroschetz und Ciritci.Somit startete das Schlussdoppel mit einer 8:7 Führung für die Rainer, welche sich Kiehl/Studtrucker dank einer kämpferischen Leistung dann auch nicht mehr nehmen ließen. Matchwinner am Freitag Abend war Ömer Ciritci, welcher neben seinen beiden Einzelerfolgen auch sein Doppel zusammen mit Segnitzer gewann. (ses)