Regionalliga Bayern 13. Spieltag: Samstag, 28.09., 14:00 Uhr

1. FC Nürnberg II – TSV Rain

Es wäre übertrieben, wenn man behaupten würde, dass es beim TSV Rain in den letzten Spielen deutlich nach oben ging. Dazu fehlten einfach die durchschlagenden Ergebnisse – sprich Siege. Doch in diesem Zeitfenster bleibt zu konstatieren, dass die Schützlinge von Trainer Alexander Käs und Co-Spielertrainer Johannes Müller von den letzten vier Spielen nur das Derby beim FC Augsburg II knapp mit 1:2 verloren. Die anderen drei Spiele endeten jeweils mit einer Punkteteilung. Zumindest einen Punkt wollen die Rainer heute auch vom Valznerweiher mit an den Lech nehmen. Trainer Alexander Käs ist aber schon klar, dass auf sein Team bei den spielstarken „Cluberern“ eine sehr anspruchsvolle Aufgabe zukommt. Dennoch ist der junge Übungsleiter guten Mutes.

Nach dem 1:1-Unentschieden im schwäbischen Derby gegen den FV Illertissen kehrte beim Rainer Vordenker Alexander Käs schnell die Ernüchterung ein. Für den Punktgewinn musste schließlich ein sehr hoher Preis bezahlt werden. Mit Maximilian Käser, Johannes Müller und Dominic Robinson verletzten sich drei Akteure die heute schmerzlich fehlen werden. Alle drei Spieler zogen sich Muskelfaserrisse zu. Damit fallen die genannten Spieler voraussichtlich drei bis vier Wochen aus. Da Julian Brandt, Pascal Schittler und Marco Zupur weiter fehlen werden, und sich zudem Nachwuchsspieler Robin Spieler eine Trainingsverletzung zuzog, müssen die Rainer Übungsleiter gleich auf sieben Spieler des Kaders verzichten. Das ist viel, und nur schwer zu kompensieren. Doch dafür sind der zuletzt wegen seiner gelb-roten Karte gesperrte Michael Knötzinger und der aus seinen Urlaub zurückgekehrte Andreas Götz wieder im Aufgebot. Zu diesem stößt auch erstmals wieder Nachwuchskeeper Christoph Hartmann nach seiner Verletzungspause. Der 18 Mann starke Kader ist somit wieder voll. Über die genaue Aufstellung entscheiden die Rainer Trainer wie gehabt, kurzfristig. Trotz aller Ausfälle bleiben den Rainern aber schon noch ein paar Alternativen. Seinen Optimismus schöpft Coach Alexander Käs vor allem aus der Tatsache, dass sein Team in Burghausen und gegen den 1.FC Schweinfurt 05 gewann. Also bei Gegnern die die selbe Kragenweite wie die jungen Cluberer haben.

Der 1.FC Nürnberg II nimmt aktuell den vierten Tabellenplatz punktgleich mit der SpVgg Bayreuth und dem SV Wacker Burghausen ein. Alle drei Teams weisen jeweils 19 Punkten auf. Trainer bei jungen Cluberern ist mit Marek Mintal eine Ikone. Der mittlerweile 42-jährige Übungsleiter brachte es in seiner Spielerkarriere immerhin auf 45-A-Länderspieler für die Slowakei. Zudem baute er sich in seiner aktiven Zeit beim Club viel auf. Zweimal wurde Mintal beim Club Torschützenkönig in der zweiten Bundesliga und einmal in der ersten Bundesliga. Offensichtlich macht dem Slowaken die Arbeit mit den jungen Spielern sehr viel Spaß. Die Ergebnisse beweisen dies eindrucksvoll. Nach einer sehr guten Phase musste der Club II zuletzt beim SV Wacker Burghausen eine schmerzliche 0:2-Niederlage hinnehmen. Dabei hatten die Mittelfranken sehr viel Ballbesitz, konnten sich aber nicht so viele Torchancen wie erhofft erspielen. Mit den beiden Toptorjägern Philipp Harlaß (5 Tore) und Lukas Schleimer (4 Tore) verfügt der Club über zwei exzellente Fußballer in der vorderen Reihe. Wobei Harleß von der Zehn kommt und Schleimer über die Außenbahn. Über wenig Arbeit wir sich die Rainer Abwehr somit nicht beschweren können. Doch man kann sich auch in eine schwierige Aufgabe rein beißen und diese dann zur Zufriedenheit aller lösen. Sollte dies gelingen wäre die Grundlage für einen Punktegewinn gelegt.

Aufgebot TSV Rain: Kevin Maschke, Luca Peuser und Christoph Hartmann (Tor), Dominik Bobinger, Rene Schröder, Fabian Triebel, Marko Cosic, Stefan Müller, Maximilian Bär, Jonas Greppmeier, Michael Krabler, Tjark Dannemann, Andreas Götz, David Bauer, Blerand Kurtishaj, Marco Luburic, Arif Ekin und Michael Knötzinger.

Schiedsrichter: Steffen Ehwald (1.FC Geldersheim)
SRA I: Björn Söllner (TSV 1846 Schonungen)
SRA II: Wolfgang Hellert (FC 38 Lindach)
4. Offizielle: Dieter Reiser (BFV-München)

Abfahrt: 10:00 Uhr am Georg-Weber-Stadion. Für Fans besteht wieder eine Mitfahrgelegenheit.

Spielort: Sportpark Valznerweiher
Valznerweiher-Str. 200
90480 Nürnberg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen