Regionalliga Bayern 18. Spieltag, Samstag, 02.11., 14:00 Uhr

SpVgg Greuther Fürth II - TSV Rain

Die Vorrunde beendete der TSV Rain am vergangenem Wochenende mit einer unglücklichen 1:2-Last-Minute Niederlage beim Mitaufsteiger TSV Aubstadt. Damit schlossen die Schützlinge von Trainer Alexander Käs und des spielenden Co-Trainers Johannes Müller die erste Halbserie mit 12 Punkten auf den letzten Tabellenplatz ab. Das war weniger als erwartet, ist aber nun abgearbeitet. Jetzt gilt es die Blicke zu schärfen, aus den begannen Fehlern zu lernen, und die entsprechenden Konsequenzen daraus zu ziehen. Denn schon am heutigen Allerseelentag steht der Rückrundenauftakt mit dem Gastspiel bei der SpVgg Greuther Fürth II auf dem Spielplan. Die Mittelfranken belegen aktuell mit 30 Punkten den sechsten Tabellenplatz und können im Gegensatz zum TSV Rain hoch zufrieden sein.

Als krasser Außenseiter reisen die Rain heute nach Fürth. Dennoch erhofft sich Rains Trainer Alexander Käs und sein spielender Co-Trainer Johannes Müller eine kleine Überraschung. Alexander Käs war von den Leistungen in dieser Trainingswoche von seinem Team richtig angetan: „Nach dem herben Rückschlag in Aubstadt, der von der Mannschaft nicht so leicht zu verarbeiten war, war die Reaktion die das Team gezeigt hat richtig gut,“ so Käs. Nun gilt es einmal die guten Trainingsleistungen in das Spiel zu übertragen. Denn eines ist klar, aufgeben wird der TSV Rain trotz seiner misslichen Tabellensituation auf keinem Fall. Freilich musste die Mannschaft auch in dieser Woche wieder eine Hiobsbotschaft wegstecken. Einer der konstantesten Spieler in dieser laufenden Saison, Kevin Maschke, fällt ein Paar Wochen aus. Der Rainer Torhüter verdrehte sich im Training das Knie und wird in den kommenden Spielen vermutlich nicht dabei sein. Genaueres über die Verletzung kann man aber erst nach dem samstäglichen MRT-Termin sagen. Für Kevin Maschke wird in Fürth der 22-jährige Christoph Hartmann das Tor hüten. Sein Ersatz wird der 20-jährige Luca Peuser sein. Die beiden Nachwuchskeeper haben das volle Vertrauen von Trainer Alexander Käs. Besonders Hartmann hat ja schon einige Einsätze hinter sich und wird der Mannschaft den nötigen Rückhalt geben. Doch es gibt auch gute Nachrichten von der personellen Seite. Blerand Kurtishaj hat seine dreiwöchige Spielsperre abgesessen und ist genauso wieder im Kader wie Dominic Robinson. Der Rekonvaleszent machte zuletzt deutliche Fortschritte und hofft auf einen Einsatz in Fürth.

An das Hinspiel erinnert man sich in Rain nicht gerne. Wie zuletzt in Aubstadt verlor Rain dabei in der Nachspielzeit unglücklich mit 0:1. Torschütze war damals der 22-jährige US-Amerikaner Malik McLemore. Zumindest heute wird McLemore kein Tor schießen, da er aufgrund seiner gelb-roten Karte aus dem letzten Spiel gesperrt ist. Dreh- und Angelpunkte der Mittelfranken ist der 32-jährige Ex-Zweitligaspieler Daniel Adlung (u.a. TSV 1860 München). Adlung zieht im Mittelfeld geschickt die Fäden und ist nahezu unverzichtbar für sein Team. Weitere wichtige Spieler sind der 19-jährige Deutsch-Marokkaner Elias Abouschabaka (3 Tore). Der 21-jährige Deutsch-Türke Can-Beklam Coskun (ebenfalls drei Tore) oder der Ecuadorianer Jean-Carlos De La Cruz Bustamente (auch drei Tore). Bei den Genannten handelt es sich um Fürths beste Torschützen. Das heißt auch, dass kein ausgesprochener Torjäger im Team zu finden ist. Dafür kann aber quasi jeder Spieler ein Tor schießen. Dies wiederum macht die Aufgabe für die Gegner nicht einfacher, weil die Fürther dadurch kam berechenbar sind. Für Rains Trainer Alexander Käs gibt es heute nur ein Ziel, und das heißt mit leeren Händen wollen die Rainer heute nicht aus Fürth zurückkommen.

Aufgebot TSV Rain: Christoph Hartmann und Luca Peuser (Tor), Dominik Bobinger, Rene Schröder, Fabian Triebel, Marko Cosic, Stefan Müller, Maximilian Bär, Johannes Müller, Jonas Greppmeir, Michael Krabler, Tjark Dannemann, David Bauer, Blerand Kurtishaj, Marco Luburic, Julian Brandt Arif Ekin und Dominic Robinson.

Schiedsrichter: Manuel Steigerwald (TSV Karlburg)
SRA I: Hannes Hemrich (TSV Urspringen)
SRA II: Thomas Gscheidl (SV Weiherhof)
4. Offizielle: Dieter Reiser (BFV)

Abfahrt: 10:00 Uhr am Georg-Weber-Stadion. Für Fans besteht wieder eine Mitfahrgelegenheit.

Spielort:
Anlage des TSV Burgfarrnbach
Tulpenweg 60
90768 Fürth-Burgfarrnbach

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.