Regionalliga Bayern 20. Spieltag: Samstag, 16.11., 14:00 Uhr

TSV Rain - TSV 1860 Rosenheim  3 : 2  ( 2 : 0 )

TSV Rain/Lech: Christoph Hartmann, Fabian Triebel, David Bauer, Johannes Müller, Marko Cosic (68. Jonas Greppmeir), Dominic Robinson, Stefan Müller, Michael Knötzinger, Maximilian Bär, Michael Krabler (90. Julian Brandt), Blerand Kurtishaj (84. Tjark Dannemann) - Trainer: Alex Käs  >>> Bilder vom Spiel

Regionalliga Bayern 20. Spieltag: Samstag, 16.11., 14:00 Uhr

TSV Rain - TSV 1860 Rosenheim

Endspurt im Kalenderjahres 2019 in der Regionalliga-Bayern! Dazu sieht der Spielplan von Spielgruppenleiter Josef Janker noch drei Spieltage bis zur Winterpause vor. Drei Spieltage in denen der TSV Rain noch eine Menge für den angestrebten Klassenerhalt in Bayerns-Eliteliga tun kann. Zum Auftakt dieses Reigens empfängt der TSV Rain am Samstagnachmittag den langjährigen Spielpartner TSV 1860 Rosenheim. Eine Woche später geht es dann zum Meisterschaftsmitfavoriten 1.FC Schweinfurt 05, ehe mit dem Heimspiel gegen den ebenfalls abstiegsgefährdeten SV Heimstetten der Deckel auf das Jahr 2019 drauf gemacht wird. Nach den jüngsten beiden Siege bei der SpVgg Greuther Fürth II und dem SV Wacker Burghausen will Rain die Gunst der Stunde nutzen und weitere, wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren.

Regionalliga Bayern 19. Spieltag: Samstag, 09.11., 14:00 Uhr

TSV Rain – SV Wacker Burghausen  4 : 2  ( 0 : 1 )

Erstmals in dieser Saison gelangen dem TSV Rain zwei Siege nacheinander. Dem 2:1-Auswärtssieg vom letzten Wochenende bei der SpVgg Greuther Fürth II ließen die Schützlinge von Trainer Alexander Käs und dem spielenden Co-Trainer Johannes Müller nun den 4:2-Heimerfolg gegen den ehemaligen Zweitligisten SV Wacker Burghausen folgen. Dabei sah es lange Zeit nicht nach einem Erfolg der Gastgeber aus. In der ersten halben Stunde waren die Gäste von der Salzach das eindeutig bessere Team und führten zur Pause auch völlig verdient mit 1:0. Dank einer kämpferischen Glanzleistung der gesamten Mannschaft drehten die Rainer das Spiel in der zweiten Halbzeit noch und gewannen am Ende verdient mit 4:2. Die 350 Zuschauer sahen ein sehenswertes Spiel und wurden während der gesamten Spieldauer bestens unterhalten.   >>> Bilder vom Spiel

Regionalliga Bayern 19. Spieltag: Samstag, 09.11., 14:00 Uhr

TSV Rain – SV Wacker Burghausen

Mit dem SV Wacker Burghausen gastiert heute einer der Geheimfavoriten der diesjährigen Regionalliga-Bayern-Saison im Georg-Weber-Stadion. Zum Leidwesen der eigenen Fans konnten die Salzach-Städter aber die Vorschusslorbeeren bis dato nicht so richtig in die Tat umsetzen, und belegen den für sie eher enttäuschenden elften Tabellenplatz. Der TSV Rain seinerseits konnte am letzten Spieltag überraschen und kehrte vom Auswärtsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth II mit einem 2:1-Auswärtssieg zurück an den Lech. Verständlich, dass Rain heute dem Auswärtssieg einen Heimsieg folgen lassen will.

Regionalliga Bayern 18. Spieltag, Samstag, 02.11., 14:00 Uhr

SpVgg Greuther Fürth II - TSV Rain  1 : 2  ( 1 : 0 )

Mit einer Riesenüberraschung begann der Rückrundenauftakt des TSV Rain. Als krasser Außenseiter fuhr man zum Spiel gegen die Profireserve der SpVgg Greuther Fürth. Doch mit einer guten Moral und dem nötigen Glück konnten die Schwaben einen wichtigen 2;1-Auswärtssieg einfahren. Dabei erzielte Joker Jonas Greppmeir mit seinem allerersten Ballkontakt nach seiner Einwechslung in der 87. Minute per Kopf das vielumjubelte Siegtor. Durch diesen Erfolg wurde die Rote Laterne in der Tabelle an den VfR Garching weitergereicht. Ausgetragen wurde die Partie auf der Sportanlage des TSV Burgfarrnbach. Im nahegelegenen Ronhof wurde eine Stunde früher die Zweitligapartie der Profis gegen den SV Darmstadt 98 angepfiffen, dadurch fehlten viele Fürther Fans und nur 65 Zuschauer verirrten sich ins Stadion. Sie verpassten allerdings ein intensives und spannendes Spiel. >>> Bilder vom Spiel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.