Bezirksliga Nord: Sonntag, 20.11., 14:00 Uhr

TSV Rain II - VfR Jettingen  1 : 0  ( 0 : 0 )                

Nach zaghaftem Beginn beider Teams auf dem Kunstrasenplatz am Georg-Weber-Stadion nahm die Partie ab der 25. Minute Fahrt auf. Die erste nennenswerte Offensivaktion hatte Niko Schröttle in der 27. Minute als er aus 17 Meter abzog und das Jettinger Tor knapp verfehlte. Drei Minuten später schoss Fabian Miehlich aus der Ferne deutlich übers Tor. Die beste Torchance im ersten Durchgang hatte Christian Kühling mit einem einem Flachschuss aus 18 Meter, der um Haaresbreite am linken Pfosten vorbei flog. Von den Gästen war im Spiel nach Vorne überhaupt nichts zu sehen.  >>> Bilder vom Spiel

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel von beiden Seiten schneller geführt und entwickelte sich zu einer ansehlichen Partie. Mit einer blitzschnellen Reaktion konnte Rains Schlussmann Vincent Uder in der 54 Minute einen Kopfball aus fünf Meter von Nico Fritz klären. Im Gegenzug verpasste ein Kopfball vom Mathias Kühling nur hauchdünn sein Ziel. Es ging weiter rauf und runter. Eine Stunde war gespielt, da musste wieder Rains Torhüter sein ganzes Können nach einem satten Schuss von Fabian Findler aus 17 Meter aufbieten, um sein Team vor dem Rückstand zu bewahren. Glücklich kam die Rainer Führung zustande: Eine Ecke getreten von Christian Kühling in der 70. Minute faustete der Jettinger Torhüter Lucca Nagel unglücklich ins eigene Tor zur Rainer 1:0-Führung. Die Gäste wollten natürlich nicht als Verlierer den Platz verlassen und erhöhten die Schlagzahl. Doch die Rainer Hintermannschaft war an diesem Tag nicht zu bezwingen und ließ auch bis Spielende nichts mehr anbrennen.

„Wir haben ein gutes Spiel von beiden Teams und auch vom Unparteiischen gesehen. Für uns war es ein wichtiger Sieg, da einige Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte auch ihre Spiele gewonnen haben. Heute haben wir von einem individuellen Fehler profitiert, denn in den letzten Spielen machten wir diese Fehler selbst. Loben möchte ich auch unsere Defensive, die heute nichts zuließ“, freute sich Rains spielender Trainer Niko Schröttle nach Spielende über den Sieg.                                                                      

TSV Rain/Lech II: Uder, Willsch, Bottenschein, Kühling (88. Kopp), Drabek, Bischofberger, Kühling (84. Waas), Miehlich, Haid, Spieler, Schröttle - Trainer: Schröttle

VfR Jettingen: Nagel, Riederle, Prünstner (57. Mayer), Heidenberger, Ocker, Brendle, Di Doi (78. Kölzer), Bartenschlager (79. Fischer), Fritz, Pflieger (79. Bucher), Weng (46. Findler) - Trainer: Nöbauer

Schiedsrichter: Casazza (Augsburg)
Zuschauer: 65

Tore: 1:0 Nagel (70. Eigentor)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.