Bayernliga 12. Spieltag: Samstag, 15.09., 14:00 Uhr

FC Unterföhring - TSV Rain  1 : 4  ( 1 : 1 )

Der TSV Rain kann sich weiterhin auf seine Auswärtsstärke verlassen. Nach den schönen Siegen beim TSV Schwabmünchen und beim SSV Jahn Regensburg II gewannen die Schützlinge des Trainer-Teams Karl Schreitmüller, Daniel Schneider und Johannes Müller beim Regionalliga-Absteiger FC Unterföhring mit 4:1. Neun Punkte aus diesen wahrlich nicht einfachen Auswärtsspielen ist eine überragende Bilanz. Herausragender Akteur in Unterföhring war Maximilian Käser mit einem lupenreinen Hattrick in der zweiten Halbzeit. Vor 100 Zuschauern brachte Johannes Müller sein Team mit einem Traumtor in den Winkel (23. Minute) in Führung, ehe der FCU durch seine Sturmspitze Alpay Özgül zum 1:1 ausglich.  >>> Bilder vom Spiel

Kurzfristig musste das Spiel auf den Kunstrasenplatz verlegt werden. Grund diese Maßnahme war der extrem schlechte Zustand des Spielfeldes im Stadion. Der Rasen dort wurde am Donnerstag von der Gemeinde Unterföhring vertikutiert und anschließend gedüngt. Offensichtlich ging diese Aktion völlig daneben. Da Rain aber auch Erfahrung mit dem künstlichen Grün hat, war dies kein Nachteil für die Gäste. Auf dem hervorragenden Platz war Rain über nahezu die gesamte Spielzeit die bessere Mannschaft. Schon zu Beginn war Rain sehr willensstark und erspielte sich die ersten Möglichkeiten. So entschärfte der erst 17-jährige FCU-Keeper Marko Negic in seinem ersten Bayernliga-Spiel einen Schuss von Maximilian Bär (9. Min.). Zwei Minuten später brachte Stefan Müller nach einem Zuspiel von Blerand Kurtishaj keinen Druck hinter den Ball. Dann um ein Haar die Führung des TSV Rain in der 20. Minute als nach einem Eckball von Rene Schröder der Ball nur um Zentimeter das Ziel verfehlte. Schließlich war es in der 23. Minute soweit. Der stark spielende Michael Belousow bediente Johannes Müller, der den Ball aus zirka 18 Metern genau in den Winkel zimmerte. Ein wahres Traumtor! Mit der Führung im Rücken wurden die Rainer etwas nachlässiger und gestatteten dem FCU mehr Raum. Diesen nutzten die Heimischen in der 29. Spielminute aus, und erzielten durch eine schöne Einzelaktion von Alpay Özgül den 1:1-Ausgleich. Nach dem Ausgleich spielten die Rainer wieder konzentrierter und hatten noch vor der Pause zwei riesige Tormöglichkeiten. Doch der gute FCU-Torhüter Marko Negic wehrte einen Schuss von Blerand Kurtishaj zur Ecke ab. (36.). Die Ecke zirkelte Rene Schröder punktgenau in Zentrum wo Johannes Rothgang freistehend zum Kopfball kam. Doch Rothgang köpfte das Spielgerät um einen knappen Meter über das Gehäuse. So blieb es beim 1:1-Pausenstand.

Während die Heimischen zwei personelle Änderungen vornahmen, kamen die Rainer unverändert aus der Kabine. Rain erwischte einen Traumstart in Hälfte zwei. Vom Anspiel weg wurde der Ball zu Torhüter Kevin Maschke zurückgespielt. Maschke seinerseits spielte den Ball direkt nach vorne. Die FCU-Abwehr stand hoch. Dies erkannte der an der Mittellinie lauernde Maximilian Käser und steuerte allein auf das Tor der Platzherren zu. Käser zog dann aus gut 30 Metern Torentfernung ab. Der Ball kullerte via linkem Pfosten dann zum 1:2 ins Netz. Welch ein Auftakt nach nur knapp 20 Sekunden Spielzeit! Rain wollte nun die Entscheidung und setzte nach. Zehn Minuten nach dem 1:2 setzte Blerand Kurtishaj dann Ball an den linken Pfosten. Im Stile eines Torjägers erkannte Maximilian Käser die Situation und beförderte den Nachschuss zum 1:3 ins Netz (56. Min.). Kurz danach in der 63. Minute leistete sich Unterföhrings Innenverteidiger Luka Copardo ein rüdes Foul an Stefan Müller. Konsequenz war die korrekte rote Karte vom guten Schiedsrichter Dr. Florian Kornblum (TSV Chieming). Aus dem Spiel war nun die Spannung heraus. Den Schlusspunkt setzte erneut Maximilian Käser in der 70. Minute nach einem Zuspiel von Johannes Müller zum 1:4-Endstand. Maximilian Käser hatte sogar in der 78. Minute noch die Chance zum 1:5. Doch freistehend vor Marko Negic dachte der aus Buch stammende Käser offensichtlich zu viel nach, und ließ die Chance für sein viertes Tagestor ungenutzt. Nach dem Spiel herrschte beim TSV Rain verständlicherweise Freude pur. Am kommenden Freitag im Heimspiel gegen den SV Pullach wollen die Rainer ihre durchaus verbesserungswürdige Heimbilanz aufpolieren.

FC Unterföhring: Marko Negic, Kilian Cuni, Florian Wiedl, Ajlan Arifovic, Luka Coporda, David Küttner (84. Moritz Wolf-Weisbrod), Leo Mayer, Pascal Putta, Florian Bittner, Lassana Boubacar (46. Andreas Faber) (46. Ivan Bakovic), Alpay Özgül - Trainer: Peter Faber  

TSV Rain/Lech: Kevin Maschke, Maximilian Bär, David Bauer, René Schröder, Johannes Rothgang, Johannes Müller (81. Marco Luburic), Michael Belousow (72. Dominik Bobinger), Marko Cosic, Stefan Müller, Blerand Kurtishaj (61. Michael Krabler), Maximilian Käser - Trainer: Karl Schreitmüller

Schiedsrichter: Dr. Florian Kornblum (Chieming)
Zuschauer: 100
Tore: 0:1 Johannes Müller (23.), 1:1 Alpay Özgül (29.), 1:2 Maximilian Käser (46.), 1:3 Maximilian Käser (56.), 1:4 Maximilian Käser (70.)

Stimmen zum Spiel:

Karl Schreitmüller (Trainer TSV Rain): Es waren heute drei eminent wichtige Punkte für uns. Zusätzliche Motivation bezogen wir aus dem Fakt, dass wir kurzfristig auf dem Kunstrasenplatz spielen mussten. Dies war aber in der Rückblende kein Nachteil für uns. Schon in der ersten Halbzeit waren wir das deutlich bessere Team und hätten eigentlich schon zum Seitenwechsel führen müssten. Nach dem idealen Auftakt in der zweiten Halbzeit fuhren wir einen sicheren Sieg ein. Insgesamt hätte ich mir gewünscht, dass wir, als das Spiel nach dem Platzverweis gegen den FC Unterföhring entschieden war, noch entschlossener agiert hätten.

Zlatan Simikic (Co-Trainer FC Unterföhring): Ich sah heute ein schlechtes Spiel zweier Mannschaften die kein Bayernliga-Niveau hatten. Der Platz war ein Vorteil für Rain. Zum Spiel selbst möchte ich nicht mehr sagen.

Rot: Luka Coporda (63./FC Unterföhring/grobes Foulspiel )

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen