Mit zwei Testspielen startet der Bayernligist TSV Rain an diesem Wochenende in seine Testspielreihe. Erster Gegner des Jahres 2019 ist am Samstag der Landesligist FC Gundelfingen.

Am Samstag um 14:00 Uhr beginnt die Begegnung auf dem Kunstrasenplatz. Beim FCG lief es in der Herbstrunde nicht gerade wunschgemäß, doch vor der Winterpause nahm das Team Fahrt auf und sollte sich in der Rückrunde von der Abstiegsgefahr eigentlich befreien können. Da bei den Gundelfingern seit jeher ein gepflegter Ball gespielt sollte der TSV Rain auf der Hut sein.

Tags darauf, am Sonntag, um 14:15 Uhr, empfangen die Schützlinge von Trainer Daniel Schneider und Co-Spielertrainer Johannes Müller die SpVgg Ansbach aus der Bayernliga-Nord. Bei der SpVgg kickt bekanntlich der ehemalige Rainer Jens Schüler. Die Mittelfranken stehen aktuell auf dem 12. Tabellenplatz und werden weder mit dem Aufstieg noch mit dem Abstieg etwas zu tun haben. Herausragende Spieler der Ansbacher sind die Toptorjäger Sven Landshuter und Lukas Schmidt (je 12 Tore) sowie Spielgestalter Patrick Kroiß (7 Tore) und Tom Abadjiew mit ebenfalls sieben Toren. Da sich beide Teams nahezu jedes Jahr gegenüberstehen, und sich von daher bestens kennen, sollte sich wieder ein ansehnliches Testspiel entwickeln.

U23 empfängt am Samstag den FC Mertingen
Abgerundet wird das Rainer Testspielwochenende am Samstagnachmittag (16:30 Uhr) mit dem Spiel der U-23 gegen den aufstrebenden Kreisliga-Tabellenführer FC Mertingen. Der FCM reist dabei mit den ehemaligen Rainern Bernhard Schuster, Mario Kühling, Tobias Mauch und Sebastian Schroll an.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen