Bayernliga 24. Spieltag: Samstag, 09.03., 14:00 Uhr

SpVgg Hankofen-Hailing - TSV Rain  1 : 1  ( 0 : 0 )

„Wir haben heute gut gespielt und können mit der gezeigten Leistung auch zufrieden sein, was leider nicht passte, war das Endergebnis,“ konstatierte Rains Trainer Daniel Schneider nach dem Auftaktspiel zur Frühjahrs-Runde bei der SpVgg Hankofen/Hailing. Dass der eine Punkt für den TSV Rain hochverdient war, da waren sich beide Seiten einig. Glücklich war lediglich der Zeitpunkt des Ausgleichs durch den eingewechselten Blerand Kurtishaj in der 93. Spielminute. Zuvor hatte Benedikt Gänger sein Team in der 71. Minute mit 1:0 in Führung gebracht.

 

Beide Teams hatten vornehmlich in der ersten Spielhälfte mit den widrigen Begleitumständen der Begegnung zu kämpfen. So machte der teilweise böige Wind, gepaart mit dem tiefen Boden, einen geordneten Spielaufbau sehr schwer. Wie zu erwarten war, hatte Rain spielerische Vorteile, während die Niederbayern über den Kampf kamen. Nach einen schnell ausgeführten Freistoß in der 30. Minute brachte Michael Krabler die Rainer in Führung. Doch der oberösterreichische Schiedsrichter Asim Basic pfiff die Situation zurück und gab den Treffer nicht. Es war kein Wunder, dass der vermeintliche Treffer nach einer Standartsituation heraus fiel. Denn aus dem Spiel heraus gelang den Rainer wie auch den Hankofenern vor der Pause nicht all zu viel. Doch die Standards bleiben weiterhin eine Waffe des TSV Rain. So war es kein Wunder das beide Teams nach 45 Minute torlos zum Pausentee gingen.

Nach der Pause legte der TSV Rain eine Schippe drauf und wollte den Sieg. Rain bestimmte nun das Geschehen auf dem schwer zu bespielenden Geläuf. Just in dem Moment als die Rainer immer dominanter wurden, musste man das 1:0 der Platzherren hinnehmen. Nahe der Mittellinie gab es einen Freistoß für die Hankofener. Mateusz Krawiec führte aus. Kevin Maschke konnte den Ball nach einer Kopfballverlängerung zwar noch abwehren, doch die Nummer 18 Benedikt Gänger war zur Stelle und staubte zum 1:0 in der 71. Minute ab. Danach hatten die Hankofener sogar das 2:0 auf dem Fuße, doch Rains Keeper Kevin Maschke wehrte den Ball überragend ab. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Rainer immer dominanter und wollten zumindest noch einen Punkt. Ab der 80. Minute waren die Rainer dann sogar in Überzahl, als Timo Sokol berechtigterweise via gelb-roter Karte vom Platz gestellt wurde. Rain drückte nun gewaltig aufs Tempo. Die SpVgg konnte kaum mehr für Entlastung sorgen. Alles schien vergebens. Doch schließlich fiel der insgesamt gesehen hochverdiente 1:1-Ausgleich doch noch in der dritten Minute der Nachspielzeit durch den eingewechselten Blerand Kurtishaj. Bedenkt man, dass der TSV Rain im Gäuboden-Gebiet noch nie ein Spiel gewinnen konnten, sollte man mit dem einen Punkt zufrieden sein. Eine schmerzliche Erfahrung nahm Rains Spielführer Stefan Müller mit nach Hause. Der Rainer Führungsspieler brach sich bei einer Aktion die Nase und fällt somit in den kommenden Spielen aus. Am kommenden Samstag empfängt der TSV Rain zum schwäbischen Derby den TSV Schwabmünchen. Die Menkinger setzten sich am Wochenende beim 1.FC Sonthofen mit 4:2 durch. Ein Wiedersehen gibt es dabei mit dem ehemaligen Rainer Fatlum Talla.

SpVgg Hankofen-Hailing: Mathias Loibl, Kilian Schwarzmüller, Matthias Lazar, Timo Sokol, Benedikt Gänger, Daniel Hofer (73. Noah Winter), Jakob Vogl (74. Daniel Gnjidic), Mateusz Krawiec, Tobias Richter (90. Tobias Lemberger), Tobias Lermer, Brian Wagner - Trainer: Gerald Huber

TSV Rain: Kevin Maschke, David Bauer, Dominik Bobinger (85. Marco Zupur), Maximilian Bär (70. Blerand Kurtishaj), Andreas Götz, Michael Knötzinger, Johannes Müller, Marko Cosic, Marcel Posselt (84. Julian Brandt), Stefan Müller, Michael Krabler - Trainer: Daniel Schneider

Schiedsrichter: Asim Basic (Linz / Österreich) - Zuschauer: 300
Tore: 1:0 Benedikt Gänger (72.), 1:1 Blerand Kurtishaj (90.)
Gelb-Rot: Timo Sokol (80./SpVgg Hankofen-Hailing/wiederholtes Foulspiel)

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen