Drucken
Hauptkategorie: Fußball
Kategorie: Bayernliga
Zugriffe: 505

Bayernliga 31. Spieltag: Samstag, 27.04., 14:00 Uhr

TSV Rain - TSV Kottern  2 : 1  ( 2 : 1 )

Ein sehr gutes und spannendes Bayernliga-Spiel sahen die 140 Zuschauer im Verfolger-Duell zwischen den TSV Rain und dem TSV Kottern besonders in der ersten Spielhälfte. Bis am Ende der hart erkämpfte 2:1-Heimsieg in trockenen Tüchern war, mussten die Rainer schon einiges an Arbeit verrichten. Diese wäre womöglich weniger gewesen, wenn die Rainer in einigen Szenen eine etwas bessere Chancenverwertung an den Tag gelegt hätten. >>> Bilder vom Spiel

Der TSV Kottern trat in Rain nicht wie eine angeschlagene Mannschaft an, welche aktuell Probleme hat. Rains Trainer Daniel Schneider lobte die Allgäuer sehr: „Kottern stand nicht so tief wie erwartet, agierte kaum mit langen Bällen, sondern zog eine gepflegtes Kurzpassspiel auf.“ Trainer-Fuchs Esad Kahric überraschte den TSV Rain mit dieser Spielweise durchaus. Beim TSV Rain schickte Trainer Daniel Schneider und Co-Trainer Johannes Müller die gleiche Startformation auf das Feld wie am Ostermontag gegen den TSV Schwabmünchen. Die Gäste aus dem Kemptener Stadtteil trugen viel zum guten Spiel in der ersten Halbzeit bei und hatten schon in der neunten Spielminute eine Hundertprozentige Torchance zum 0:1. Nach einem klasse Pass von Sezer Yazir steuerte Roland Fichtl allein auf Rains guten Keeper Kevin Maschke zu, schoss den Ball jedoch links am Tor vorbei. Hier konnte Rain tief durchatmen. Sieben Minuten später bot sich dem TSV Rain eine ähnlich gute Torgelegenheit. Nach einem Querpass von Dominik Bobinger scheiterte Michael Knötzinger jedoch an Gäste-Keeper Tobias Heiland. Zu diesem Zeitpunkt hätte es durchaus 1:1 stehen können. Doch in der 18. Minute klappte es mit dem ersten Tor. Nach einem Handspiel im Strafraum verwandelte der Rainer Maximilian Käser den Elfmeter sicher zum 1:0. Nur vier Minuten später ließ der TSV Rain das 2:0 folgen. Nach einer schönen Vorarbeit von Maximilian Bär erhöht Stefan Müller via Flachschuss und Innenpfosten auf 2:0. Doch die Gäste nutzten kurz vor der Pause eine Unachtsamkeit der Rainer Hintermannschaft zum 2:1-Anschlusstreffer durch Achim Speiser.

Die zweite Halbzeit erreichte nicht mehr die Qualität der ersten Spielhälfte. Kottern baute Druck auf und forderte Rain. Dadurch boten sich den Platzherren immer wieder Kontermöglichkeiten, die aber phasenweise viel zu leichtfertig vergeben wurden. So blieb es letztlich beim knappen aber nicht unverdienten 2:1-Heimsieg des TSV Rain. Schon am Mittwoch den 1. Mai steht für den TSV Rain das schwere Nachholspiel beim SV Pullach im Isartal auf dem Spielplan. Spielbeginn ist um 14:00 Uhr.

TSV Rain/Lech: Kevin Maschke, Dominik Bobinger, Fabian Triebel, Maximilian Bär, David Bauer, René Schröder, Johannes Müller (90. Michael Krabler), Stefan Müller, Michael Knötzinger, Marco Zupur (67. Julian Brandt), Maximilian Käser (72. Marko Cosic) - Trainer: Daniel Schneider  

TSV Kottern: Tobias Heiland, Mirhan Kaya, Tom Liebherr, Marco Miller, Julian Feneberg, David Mihajlovic, Matthias Jocham, Sezer Yazir, Roland Fichtl, Jörg Redle, Achim Speiser - Trainer: Esad Kahric

Schiedsrichter: Felix Brandstätter (Zamdorf)
Zuschauer: 140
Tore: 1:0 Maximilian Käser (18. Handelfmeter), 2:0 Stefan Müller (22.), 2:1 Achim Speiser (43.)