Drucken
Hauptkategorie: Fußball
Kategorie: Bayernliga
Zugriffe: 365

Bayernliga 32. Spieltag: Samstag, 04.05., 14:00 Uhr

FC Ismaning - TSV Rain

Eine uralte Floskel im Fußball besagt, dass das das nächste Spiel immer das schwerste ist. Unzählige Male wurde dieser Spruch schon bemüht. Manchmal trifft er zu, manchmal auch nicht. Für das Gastspiel des TSV Rain beim FC Ismaning jedenfalls gilt diese Weisheit sehr genau. Wohl bei kaum einem anderen Gegner tat sich der TSV Rain in den letzten zwei Jahrzehnten schwerer als beim FCI. Da sich beide Teams aktuell in einer glänzenden Verfassung befinden, ist von einen sehr engen Spiel auszugehen.

Groß war die Freude des Rainer Anhangs am Maifeiertag beim verdienten1:0-Auswärtssieg durch das Kopfballtor von Maximilian Käser beim Dauerspitzenteam des SV Pullach. Grundlage des schönen Erfolges war eine glänzende Mannschaftsleistung des gesamten Teams. Just in dem Moment als der SVP besser wurde, schlug der TSV Rain eiskalt zu. Per Kopf erzielte der unermüdlich kämpfende Maximilian Käser nach einer wunderbaren Flanke von Stefan Müller das „goldene Tor“. Die berechtigte Freude über die gute Teamleistung wurde eigentlich nur durch die nicht gerade erquickende Chancenverwertung getrübt. Bei einem etwas konzentrierteren Torabschluss hätten die Rainer das Spiel schon viel eher zu ihren Gunsten entscheiden können. Eine ähnlich konzentrierte Leistung wie in Pullach wird für den TSV Rain auch in Ismaning notwendig sein, wenn man das Spiel gewinnen will. Doch ganz so einfach wird das Spiel nicht werden, zumal der TSV Rain auf zwei Defensivakteure verzichten muss. So ist der linke Außenverteidiger Andreas Götz genauso privat verhindert wie Mittelfeldspieler Rene Schröder. Ein Fragezeichen steht noch hinter Michael Knötzinger. Knötzinger musste in Pullach zur Halbzeit wegen einer Leistenverletzung ausgewechselt werden. Doch beim TSV Rain hofft man, dass der zweikampfstarke Akteur in Ismaning spielen kann. Durch diese beiden Personalien müssen die beiden Rainer Trainer Daniel Schneider und Johannes Müller notgedrungen umstellen. Da Rains Kader aber in der Breite sehr gut ist, werden die beiden Übungsleiter schon eine gute Lösung finden. Neben den beiden genannten fallen beim TSV Rain noch Torhüter Christoph Hartmann, Marcel Posselt und Johannes Rothgang aus. Zudem ist Astrit Topalaj wieder bei der U-23 im Einsatz. „Wir müssen heute wieder bei Null anfangen und 120 % Leistung bringen, nur so haben wir in Ismaning eine Chance“, so das Credo der beiden Rainer Trainer. Wenn man sich die bisherigen Rainer Rückrundenspiele anschaut, so stellt man fest, dass der TSV Rain in diesem Kalenderjahr noch ungeschlagen ist - so soll es auch bleiben. Klares Ziel des TSV Rain in Ismaning ist: mindestens einen Punkt zu holen.

Der FC Ismaning tat sich heuer unter seinem neuen Trainer, dem langjährigen Torschützenkönig Mijo Stijepic, sehr schwer. Doch Mijo Stijepic ist eben ein Guter und brachte sein Team nach dem schwachen Saisonstart wieder in die Spur. Genauso wie der TSV Rain gehört der personell stark bestückte FCI in der Rückrunde zu den positiven Überraschungen. Erfolgreichste Torschützen beim FCI sind bis dato der Ex-Wolfratshausener Angelo Hauk mit elf Treffern, gefolgt von Bastian Fischer mit zehn Toren und vor dem ehemaligen Kotterner Robin Vollsand mit neun Treffern. Seitens des TSV Rain sind Julian Brandt und Marko Cosic mit je zehn Toren vor Maximilian Käser mit neun Toren die erfolgreichsten Spieler. Dieser Fakt freilich zählt heute nichts. Es geht bei Null wieder los.

Aufgebot TSV Rain: Kevin Maschke und Luca Peuser (Tor), Dominik Bobinger, Rene Schröder, Fabian Triebel, Marko Cosic, Stefan Müller, Maximilian Bär, Maximilian Käser, Johannes Müller, Michael Krabler, Marco Zupur, Andreas Götz, David Bauer, Blerand Kurtishaj, Marco Luburic, Julian Brandt, Michael Belousow und Michael Knötzinger.

Schiedsrichter: Jürgen Steckermeier (TSV Altfraunhofen)
SRA I: Thomas Huber (DJK Dornwang)
SRA II: Dominik Kernstein (SpVgg Landshut)

Abfahrt: 10:45 Uhr, am Georg-Weber-Stadion. Für Fans besteht wieder Mitfahrgelegenheit.