Bayernliga 33. Spieltag: Samstag, 11.05.2019, 14:00 Uhr

TSV Rain - TSV Dachau  3 : 1  ( 3 : 0 )

Seine großartig gespielte Rückrunde krönte der TSV Rain im Heimspiel gegen den TSV 1865 Dachau mit einem 3:1-Sieg. Durch diesen Erfolg qualifizierten sich die Schützlinge von Chef-Trainer Daniel Schneider und Co-Trainer Johannes Müller nicht nur endgültig für die Relegationsspiele um den Aufstieg in die Regionalliga-Bayern, sondern sie sicherten sich ganz nebenbei auch noch die Vizemeisterschaft in der Bayernliga-Süd. Für diesen hervorragenden Erfolg gebührt der Mannschaft, der Abteilungsleitung, sowie allen Helfern ein großes Kompliment.  >>> Bilder vom Spiel

Dabei sah es in der Anfangsphase gar nicht so gut aus. Die Gäste aus Dachau wollten ihre letzte Chance um den Aufstieg wahrnehmen und bestimmten die Startphase. Nicht nur das. 1865 hatte in diesem Zeitfenster auch zwei richtig gute Torgelegenheiten. So in der vierten Spielminute als der ehemalige Rainer Christian Doll Nikolaus Grotz bediente. Doch zum Leidwesen seiner Mitspieler hob Grotz das Spielgerät am linken Pfosten vorbei. Sechs Minuten später kam Christian Doll in aussichtsreicher Position zum Torabschluss, doch Innenverteidiger David Bauer brachte seinen Kopf an den gefährlichen Ball. Dachau war weiter gut dabei und hatte in der 20. Spielminute erneute einen gefährlichen Torabschluss. Spielführer Dominik Schäffer bediente Nikolaus Grotz. Doch der aufmerksame Rainer Schlussmann Kevin Maschke war um Sekundenbruchteile ehe am Ball als der Dachauer Offensivspieler. Kurz davor gab es eine strittige Szene im Dachauer Strafraum, als der kurzfristig in die Startformation gekommene Vendim Sinani und Johannes Müller einen Körperkontakt hatten. Der sicher leitende Schiedsrichter Manuel Steigerwald bewertete die Szene jedoch als kein Foul (16. Min.).

Eine Demonstration seiner Stärke zeigte der TSV Rain in der 25. Spielminute. Quasi aus dem Nichts ging der TSV Rain mit 1:0 in Führung. Stefan Müller bediente den im Fünfmeterraum lauernden Julian Brandt mit einem super Zuspiel. Julian Brandt ließ sich nicht zweimal bitten und schloss die Szene mit dem Tor ab. Rain war nun in seinem Element und erspielte sich durch ihr technisch starkes Spiel weitere Torchancen. Zweimal Julian Brandt und zweimal Maximilian Käser konnten jedoch ihre Chancen zunächst nicht in das 2:0 umwandeln. Schließlich war es in der 39. Minute doch soweit. Johannes Müller beförderte das Spielgerät von links ins Zentrum. Julian Brandt brachte sein Fußspitzerl an den Ball und erhöhte auf 2:0. Die nun sehr starke Rainer Spielphase nutzte Maximilian Käser kurz vor der Pause zum 3:0. Nach einer Flanke von Michael Knötzinger war Maximilian Käser da, und erzielte in der 44. Minute den Pausenstand.

Rains Trainer Daniel Schneider lobte in der Pause den couragierten Auftritt seines Teams, forderte aber gleichzeitig für die zweiten 45 Minuten eine hohe Konzentration von seiner Mannschaft ein. Die Mannschaft setzte die Vorgabe seines Chefs gut um, und ließ den Gästen aus Dachau zunächst keine weiteren Torchancen. In der 64. Minute war es aber dann doch soweit. Nach einer Unpässlichkeit in der Rainer Hintermannschaft erzielte Dachaus Spielführer Dominik Schäffer den verdienten 3:1-Anschlusstreffer. Mehr ließ Rain aber nicht mehr zu. Das Team konnte sich in der zweiten Halbzeit sogar leisten Kräfte zu sparen. Zudem ließen die Rainer doch noch ein paar Torgelegenheiten ungenutzt. Nach dieser feinen Leistung werden die Rainer die Rückrunden-Tabelle als Erster abschließen. Sein letztes reguläres Punktspiel bestreitet der TSV Rain am kommenden Samstag bei den jungen Löwen des TSV 1860 München II. Danach beginnen dann die mit Spannung erwarteten Relegationsspiele um den Regionalliga-Aufstieg.

Stimmen zum Spiel:

Fabian Lamotte (TSV 1865 Dachau): Wir sind heute sehr gut in das Spiel gekommen. Letztlich hatten wir aber über 90 Minuten keine Chance das Spiel zu gewinnen.

Daniel Schneider (Trainer TSV Rain): Wir hatten in den letzten Wochen sehr viel Aufwand betrieben. Den Lohn dafür konnten wir heute mit der Erringung der Vizemeisterschaft ernten. Das heutige Spiel haben wir verdient gewonnen.

TSV Rain/Lech: Kevin Maschke, Fabian Triebel, Dominik Bobinger, David Bauer, Maximilian Bär (65. Marko Cosic), René Schröder, Stefan Müller, Michael Knötzinger, Julian Brandt (73. Michael Krabler), Johannes Müller, Maximilian Käser (65. Marco Luburic) - Trainer: Daniel Schneider  

TSV 1865 Dachau: Maximilian Mayer, Vendim Sinani, Fabian Lamotte, Alexander Weiser, Sebastian Brey (79. Burhan Bytyqi), Dominik Schäffer, Thomas Ettenberger, Stefan Vötter, Nikolaus Grotz (74. Alexander Weiss), Christian Doll, Nickoy Ricter (62. Marko Todorovic) - Trainer: Fabian Lamotte

Schiedsrichter: Manuel Steigerwald (Gräfendorf)
Zuschauer: 205
Tore: 1:0 Julian Brandt (26.), 2:0 Julian Brandt (39.), 3:0 Maximilian Käser (44.), 3:1 Dominik Schäffer (66.)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen