Regionalliga 9. Spieltag: Freitag, 30.08., 19:30 Uhr

FC Memmingen - TSV Rain

Für die Einen ist der Monat August die schönste Zeit des Jahres, da ist es in der Regel sehr warm. Die Kinder haben Ferien und die meisten Menschen genießen ihren Jahresurlaub. Doch es kann auch anders kommen. Wie zum Beispiel für den Aufsteiger TSV Rain in der Regionalliga-Bayern. Für eines der sportlichen Aushängeschilder der Region entwickelte sich der achte Monat des Jahres, rein sportlich betrachtet, zu einem wahren Horrormonat. In den fünf ausgetragenen Spielen, inklusive des Pokalspieles beim Bayernligisten TSV 1865 Dachau holten die Schützlinge von Trainer Alexander Käs und Co-Spielertrainer Johannes Müller keinen einzigen Punkt. Da ist es dann auch egal, wie der nächste und zugleich letzte Gegner im Urlaubsmonat heißt. Jedenfalls fahren die Rainer am  Freitagabend (Spielbeginn ist um 19:30 Uhr) trotz aller Negativerlebnisse hochmotiviert zum schwäbischen Derby beim FC Memmingen.

Trainer Alex Käs gefallen die letzten Ergebnisse natürlich auch nicht. Doch der junge Übungsleiter relativiert das Ganze doch etwas. So war für Käs klar, dass die Mannschaft, bedingt durch die verzögerten Relegationsspiele, die zu einer mehr als kurzen Sommerpause führten, irgendwann im August in ein Loch fallen wird: „Ich habe aber nicht damit gerechnet, dass es so krass ausfällt,“ so Käs weiter. Der Burgheimer sah auch die einzelnen Spiele im August in der Summe nicht so schlecht. Gegen Spitzenreiter SpVgg Greuther Fürth II haben wir zum Beispiel richtig gut gespielt und erst in der Nachspielzeit völlig unglücklich verloren. Natürlich sind Käs auch einige gravierende Unzulänglichkeiten nicht entgangen: „Individuelle Einzelfehler brachten uns immer wieder um unseren verdienten Lohn, und führten schließlich zu den ärgerlichen Niederlagen,“ so Käs weiter. Dieser Punkt wurde intern auch deutlich angesprochen und ist aufgearbeitet. Daneben gibt es noch eine gravierende Schwäche: die fehlende Torgefahr. Im Spiel nach vorne ließen die Rainer viel zu oft die erforderliche Gefährlichkeit vermissen. Doch dieser Punkt ist nicht so leicht zu verbessern. Die Mannschaft arbeitet aber intensiv daran und hofft, dass es wieder besser wird in dieser Beziehung. Beim schwäbischen Derby in Memmingen muss Trainer Alex Käs heute auf zwei wichtige Spieler verzichten. So hat Co-Trainer Johannes Müller im Sommer seinen Urlaub wegen der Relegationsspiele verschoben und macht seine Reise jetzt. Das war bekannt. Völlig überraschend dagegen kam ein anderer Ausfall. Defensivspieler Dominik Bobinger wurde gestern Vormittag wegen seiner Magen-/Darmprobleme in das Krankenhaus eingeliefert. Bobinger fällst somit im Gastspiel bei seinem ehemaligen Verein definitiv aus. Für die beiden Ausfälle kommen Julian Brandt und Marco Luburic wieder in den Kader. Über die Startformation will Trainer Alexander Käs erst nach dem Training am Donnerstagabend entscheiden.

Auch beim FC Memmingen läuft es aktuell nicht wie erhofft. Hauptgrund dafür ist die hohe Fluktuation im Spielerkader in der Sommerpause. Der neue Trainer Uwe Wegmann, ein langjähriger Bundesligaspieler beim VfL Bochum, musste quasi eine komplett neue Mannschaft aufbauen. Zehn Akteure und Trainer Stephan Baierl verließen den FCM. Elf Akteure kamen neu hinzu. Dass dieser Prozess dauert, versteht sich von selbst. Zuletzt aber konnte der FCM positiv überraschen. Wie dem TSV Rain gelang den Allgäuern beim SV Wacker Burghausen ein Sieg. Das Endergebnis war 1:2. Gleichzeit verließ Memmingen dadurch den letzten Tabellenplatz und gab ihn an Rain weiter. Geht es nach dem Gusto der Blumenstädter soll so ein Wechsel, natürlich in umgekehrter Reihenfolge wieder stattfinden.

Aufgebot TSV Rain. Kevin Maschke und Luca Peuser (Tor), Rene Schröder, Fabian Triebel, Marko Cosic, Stefan Müller, Maximilian Bär, Maximilian Käser, Jonas Greppmeir, Michael Krabler, Tjark Dannemann, Andreas Götz, David Bauer, Marco Luburic, Julian Brandt, Arif Ekin, Michael Knötzinger und Dominic Robinson.

Schiedsrichter: Manuel Steigerwald (TSV Karlburg)
SRA I: Maximilian Ziegler (FC 38 Lindach)
SRA II: Tobias Horn (SV Mönchstockheim)
4. Offizielle: Thomas Schreiber (SVO Germaringen)

Abfahrt: 15:30 Uhr am Georg-Weber-Stadion. Für Fans besteht wieder Mitfahrgelegenheit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen