Junioren-Kreisklasse Augsburg 4

Glücklicherweise konnten wir alle Meisterschaftsspiele in dieser schwierigen und sehr anstrengenden Zeit bestreiten. Wir möchten uns hiermit bei den Kindern für die Einhaltung der Coronaregeln auf dem Sportgelände bei jedem Training und Spiel bedanken! Zudem gilt unser Dank natürlich auch den Eltern! Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Nach der Bayerische Fußballverband (BFV) am Montagabend den vorzeitigen Gang in die Winterpause beschlossen hat, steht nun auch fest, dass Rains Chef-Trainer Alex Käs am vergangenen Freitag beim Auswärtssieg in Buchbach das letzte Mal für den TSV Rain auf der Trainerbank saß. Er wechselt ab sofort zum Deutschen Fußballbund (DFB) und wird neuer DFB-Stützpunktkoordinator für Westbayern.

Voll aufgegangen in seinem neuen Engagement ist Fritz Bühringer, der seit August beim TSV Rain tätig ist. Er ist nicht nur für die Stadion- und Rasenpflege zuständig. Fritz Bühringer kümmert sich u.a. auch um die  U23 (Bezirksliga Schwaben Nord), die er fast zu  jedem Spiel begleitet. Er ist dort  u.a. Ansprechpartner für Spielerverpflichtungen.

U13 BOL Schwaben Nord – 7. Spieltag (31.10.2020)

FC Stätzling – TSV 1896 Rain 1:0 (0:0)

Zum Abschluss der 7 Spiele umfassenden Vorsaison musste die Rainer U13 beim Tabellendritten FC Stätzling antreten. Das Gästeteam wurde schnell wach: Bereits in der 1. Minute musste Torhüter Niklas Schmid einen Schuss aus spitzem Winkel parieren. Der TSV hielt gut dagegen und konnte in Person der Mittelfeldspieler Julian Fritsch und Luca Mittel zwei erste Torschüsse verbuchen. Auf der Gegenseite hätte es nach raffinierter Freistoßvariante in der 8. Spielminute fast die Führung für die Gastgeber gegeben, aber wieder war der Rainer Schlussmann zur Stelle. Im direkten Gegenzug verpasste Marco Herde die Gästeführung freistehend vor dem Tor nur knapp. Und auch danach spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe. Die Tillystädter glichen die erwartete spielerische Unterlegenheit durch bissiges Zweikampfverhalten und viel Laufbereitschaft aus. In der 25. Minute wäre David Berger per Kopfball nach Ecke von Luca Janson beinahe das Führungstor gelungen. Und Unmittelbar vor dem Pausenpfiff verhinderte abermals Niklas Schmid den Rückstand im 1 gegen 1 mit dem freistehenden Stätzlinger Stürmer.

Bedingt durch die vom Freistaat Bayern umgesetzten Bund-Länder-Beschlüsse zur Eindämmung der Corona-Infektionen und dem damit einhergehenden vierwöchigen Trainings- und Wettkampfverbot für den kompletten Breitensport im November hat der Vorstand des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) den vorzeitigen Gang in die Winterpause beschlossen. Gleichzeitig aber unterstrich das Gremium in seinem einstimmig getroffenen Beschluss die große Notwendigkeit, auf Sicht zumindest den Trainingsbetrieb in angepasster Form wieder zu gestatten, um weiteren Schaden von den Sportvereinen abzuwenden. Hier seien alle Sportfachverbände in der Pflicht, mit einer Stimme zu sprechen.

„Dass wir bereits jetzt mit allen Spiel- und in Altersklassen in die Winterpause gehen, ist sicherlich keine überraschende Nachricht, sondern vielmehr die logische Konsequenz aus dem jetzt verhängten Sportverbot“, betont Schatzmeister Jürgen Faltenbacher, der im BFV-Präsidium für den Spielbetrieb in Bayern verantwortlich zeichnet: „Fakt ist, dass wir im kompletten November ein Sportverbot haben.

Unterkategorien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.