Bezirksoberliga Schwaben

TSV Schwaben Augsburg – TSV 1896 Rain 1:3 (1:0)

Nachdem man vergangenes Wochenende zum Zuschauen verdammt war, konnte sich die Rainer U17 im Spitzenspiel 3. Gegen 2. Vom Rest des Feldes absetzen und den Kampf um die Meisterschaft zu einem Zweikampf mit dem FC Gundelfingen machen. Die Tore zum 3:1 Sieg erzielten Kapitän Mario Wilhelm (2x) und Lukas Wagner.

Die Gäste begannen verhalten und liesen den Schwabenritter das Spiel machen, dies entpuppte sich als Fehler, den man kam so auch in keine Zweikämpfe und konnte so den Druck nicht vom Tor von David Wilhelm weghalten. In der 14. Minute dann der Gegentreffer, als man in der Defensive nicht wach war, kam Luca Wehringer zum Abschluss und nutze diesen Eiskalt. Nach einer halben Stunde stellte man auf Rainer Seite um und wurde aggressiver. Prompt kam man zu guten Torgelegenheiten, Lukas Wagner und Jakob Vogl vergaben aber, auf der Gegenseite hatte man Glück als Schwaben nach 2 Standardsituationen nicht noch auf 2:0 erhöhte. So blieb es beim 0:1 aus Rainer Sicht zur Pause.

In der 2. Halbzeit dann eine aggressive und Top eingestellte Mannschaft. Allerdings nach 30 Sekunden ein Schreckmoment, mit einem einfachen langen Ball hebelte Schwaben die komplette Abwehr aus und der Gästestürmer traf zum Glück nur den Querbalken. Ab da an aber nichts mehr zu sehen von der Heimelf, die U17 zeigte nun, warum sie zurecht mit an der Tabellenspitze steht. Aggressives Pressing, clevere Zweikampfführung und Zielstrebiges Spiel nach vorne. Doch war es eine Ecke, die den Ausgleich brachte. In der 47. Minute staubte Lukas Wagner nach einem Gewühl im Strafraum ab. Nun war Rain absolut drin im Spiel. Mario Wilhelm gelang 5 Minuten später sogar der Führungstreffer. Auch in der Folge blieb man am Drücker und lies die Heimelf nicht mehr aus der eigenen Hälfte kommen. Es dauerte allerdings bis zur 71. Minute bis die Gäste das Spiel entschieden. Jakob Vogl behauptete den Ball erstklassig und chippte auf Mario Wilhelm, der den Ball mit seinem schwächeren rechten Fuß ins Tor hämmerte. So übernahm man wieder die Tabellenführung, allerdings ist der FC Gundelfingen bei einem Spiel weniger und 2 Punkten Rückstand noch in der Lage an der Elf von Johannes Hanfbauer vorbei zu ziehen.

„Ich kann meiner Mannschaft ein riesen Kompliment machen, was die Jungs heute geleistet haben war erstklassig. Jeder hat für jeden gekämpft und sich in den Dienst der Mannschaft gestellt, wir haben Ihnen vor dem Spiel gesagt, dass es heute nicht mit spielerischen Mitteln funktioniert und das haben sie beherzigt. Die ersten 20 Minuten waren wir nicht auf dem Platz, aber danach waren wir spielbestimmend und wieder auf dem das wir brauchen um vorne dabei zu sein.“, so Coach Hanfbauer

                                                                      

Vorschau: Am kommenden Wochenende reist man zum FC Kempten, hier hatte man das Hinspiel mit 3:2 gewonnen. Man wird sehen ob unsere U17 in der Lage ist auch hier 3 Punkte mitzunehmen um weiterhin um die Meisterschaft zu spielen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen