U13 Kreisliga Augsburg – 10. Spieltag (10.11.2019)

TSV Dinkelscherben – TSV 1896 Rain 2:0 (0:0)

Nach 3 Siegen in Folge stand für die Rainer U13 nun mit der Begegnung in Dinkelscherben ein richtiges Spitzenspiel auf dem Programm. Die Partie des Tabellenzweiten gegen den Dritten war von Beginn an hart um¬kämpft. Die erste Chance ergab sich für die Rainer: Jedoch ging ein Kopfball nach einer gut getretenen Ecke von Lennox Weigl knapp rechts am Tor vorbei.

In der Folge war der TSV feld¬über¬legen, während die Gastgeber sich ein kleines Chancen¬plus erarbeiten konnten. Einen Schreckmoment galt es in der 20. Minute zu überstehen: Während ein TSV-Stürmer verletzt am Boden lag, glaubte Torhüter Moritz Münch, dass der Schiedsrichter das Spiel unterbrochen hatte und nahm einen Rückpass mit der Hand auf. Der fällige indirekte Freistoß landete dann jedoch glücklicherweise in der Mauer. Ein kleines Eckenfestival seitens TSV Rain brachte ebenfalls nichts zählbares ein.

d1 45 1Nach der Pause das gleiche Bild: Der Rainer Nachwuchs mühte sich, ohne wirklich zwingend im letzten Drittel zu werden. Mit zwei relativ harmlosen Schussversuchen von Julian Fritsch hatte der Torwart keine Mühe. Nach einem Missverständnis zwischen den guten Innenverteidigern Sven Görn und Pascal Depa, kam Moritz etwas zögerlich aus seinem Kasten, hatte aber Glück, dass der Ball knapp neben dem Tor landete. In der 39. Minute mussten die engagiert spielenden TSV Jungs dann aber doch den Rückstand hinnehmen: Ein schwer zu haltender Flachschuss aus spitzem Winkel schlug im kurzen Eck ein. Danach versuchte der TSV mit der Brechstange, durch die gut verteidigende Abwehr der Dinkelscherbener durchzukommen, jedoch ohne Erfolg. Am Sechzehner war regelmäßig Schluss; der Heimtorhüter war nahezu beschäftigungslos. Als die Rainer Jungs alles nach vorne warfen, gelang Dinkelscherben in der Nachspielzeit noch das 2:0. Alles in allem ein verdienter Sieg für die Hausherren, die nach der Führung noch die ein oder andere Konterchancen ausließen.

 

D-Junioren-Kreisklasse Augsburg 4

TSV Rain II - JFG Weilachtal 1 : 1

Von Beginn an trat unsere D2 mutig auf und kam schon nach wenigen Minuten zur ersten Torchance. In der fünften Minuten brachte Luca Janson den Ball scharf zur Mitte, der Torhüter von Weilachtal konnte den Ball nicht festhalten und Ignaz Scherer drückte das runde Leder aus einem Gewühl über die Linie. Das Spiel entwickelte sich intensiv und mit gutem Kreisklassentempo. Durch krasse Abspielfehler kam der Gast zu zwei Alleingängen bei denen unser Torwart Jakov Ponjavic die Ruhe behielt und die Bälle entschärfen konnte. Auch Kombinierten uns immer wieder gefährlich vor des Gegners Gehäuse nur der entscheidende Abschluss fehlte. Mit der knappen Führung im Rücken und mit neuen Elan kamen wir aus der Kabine. Das 2:0 lag in der Luft und wäre Mitte der 2. Halbzeit auch verdient gewesen. Leider gelang 7 Minuten vor Abpfiff den Gästen der Ausgleich bei dem wir durch einen Querpass in der eigenen Hälfte mitgeholfen haben. Weilachtal witterte nun ihre Chance und setzte uns ordenlich unter Druck. Ein Weitschuss in der Schlussminute landete an der Latte. So mussten wir letztlich mit dem Punkt zufrieden sein, wobei sich das Unentschieden eher wie eine Niederlage anfühlte. Das junge Rainer Team verdiente sich in Sachen Leidenschaft und Engagement großes Lob.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.