Rainer U19 mit wichtigem Auswärtsdreier in Augsburg

Die Fußball-U19-Junioren des TSV 1896 Rain haben den fünften Saisonsieg in Folge gefeiert. Der 3:1 Auswärtssieg beim TSV Schwaben Augsburg war in keinem Moment gefährdet, die Tillystädter waren in beiden Halbzeiten die spielbestimmende Mannschaft.
Mit Anpfiff der Partie waren die Rainer konzentriert auf dem Platz. So wollte man den Gegner durch eigene Kompaktheit und schnellem Umschaltspiel vor Herausforderungen stellen. Immer wieder setzte man den Gegner gekonnt im Mittelfeld unter Druck und zwang diesen zu Fehlern.



Folgerichtig war es dann in der 18. Spielminute soweit, als Lukas Müller mit einer herrlichen Spielverlagerung Max Göttler auf der Außenbahn in Szenen setzte. Dieser setzte sich gekonnt gegen seinen Gegner durch und schloss zum 0:1 für die Rainer ab. Nur 3 Minuten später war es erneut Max Göttler, der mit seiner Flanke Obren Bjelica zum 0:2 (21. Spielminute) bediente. Gegen dessen platzierten Kopfball war der Augsburger Torhüter chancenlos.

In dieser Spielphase hatten die Rainer mehrere Möglichkeiten, das Spiel früh zu entscheiden, scheiterten aber immer wieder an ungenauen und überhasteten Abschlüssen. Völlig überraschend fiel dann in der 31. Spielminute der 1:2 Anschlusstreffer der Schwabenritter, als Korab Istrefi alleine auf Rains Torhüter Jan Sprater zulief und diesem keine Chance ließ. In der Folge wirkten die Rot-Weißen etwas verunsichert. Zweikämpfe wurden nicht mehr mit der letzten Konsequenz geführt und es gelang jetzt nicht mehr sich selbst in gute Abschlusspositionen zu bringen. Aber auch Schwaben Augsburg kam kaum zu nennenswerten Torchancen, dafür stand Rains Defensivverbund auch an diesem Spieltag zu stabil.

Nach der Halbzeit besann man sich im Rainer Lager wieder auf die eigenen Stärken und gewann die Oberhand auf dem Spielfeld. Die Belohnung dafür folgte in der 55. Spielminute, als nach schönem Kombinationsfußball Max Göttler Justin Neukirchner im Rückraum bediente und dieser eiskalt zum 1:3 in die „lange Ecke“ verwertete. Damit war die Entscheidung an diesem Nachmittag gefallen. Der TSV Rain kontrollierte nun das Spielgeschehen und wollte das Ergebnis mit nach Hause nehmen. Da die Augsburger nicht mehr zulegen konnten blieb es letztendlich beim leistungsgerechten 1:3 Auswärtserfolg der Rainer Junioren.
Bereits am kommenden Wochenende kommt es nun zum großen Finale der BOL Schwaben Nord. Dann empfängt man mit dem TSV Gersthofen den Tabellenzweiten der Liga.

 

Rain verabschiedet sich aus dem Aufstiegsrennen

TSV 1896 Rain : TSV Schwaben Augsburg (0:0) 0:3

In der Summe völlig verdient verloren die Rot-Weißen ihr letztes Heimspiel des Jahres, denn unterm Strich war man über die gesamte Spieldauer zu harmlos.
Nach kurzem Abtasten waren es die Gäste, die den ersten Torschuss abgaben, allerdings musste der Rainer Schlussmann nicht eingreifen. Die Tillystädter fanden nun beseer ins Spiel und konnten es ausgeglichenener gestalten. Torchancen waren allerdings auf beiden Seiten Mangelware. Die große Möglichkeit zur Führung für die Heimelf bot sich nach gut einer halben Stunde vom Strafstoßpunkt. Der Gästekeeper konnte den Elfmeter allerdings parieren und so ging es torlos in die Halbzeit.
Bereits kurz nach Wiederanpfiff konnten die Gäste begünstigt durch einen Abwehrfehler in Führung gehen und nur fünf Minuten später diese sogar ausbauen. Die Angriffsbemühungen der Rainer blieben ungefährlich und so konnte Schwaben Augsburg auch noch den dritten Treffer erzielen

 

U15 Kreisklasse Augsburg 4 – 5. Spieltag (16.10.2021)

TSV 1896 Rain II - JFG Weilachtal  4:1 (2:0)

C Jugend Kreisklasse TSV Rain 5Nach zuletzt 2 Siegen in Folge startete die Rainer U14 mit viel Selbstbewusstsein in das Heimspiel gegen die JFG Weilachtal. Von Beginn an übernahm sie die Kontrolle und erspielte sich erste Tormöglichkeiten. Die größte vergab Jonathan Geier, als er in der 8. Min. aus spitzem Winkel den Ball nicht am gegnerischen Torhüter vorbei brachte. Weitere 6 Minuten dauerte es bis zur nächsten Großchance: Ein Eckball, getreten von Caspar Andreae, fand den Weg zu Mittelstürmer Paul Holzmann, der eiskalt zur 1:0-Führung einschoss (14. Min.). Die nächste Ecke von Caspar Andreae landete kurz darauf am Querbalken. Glück für die Gäste. Auch in der 18. Spielminute hatten einige schon den Torschrei auf den Lippen: Nach schöner Vorlage von Julian Fritsch landete der Abschluss von Paul Holzmann jedoch im Außennetz. Erst danach wachte die JFG Weilachtal auf, gewann seinerseits mehr Zweikämpfe und konnte andeuten, warum man mit bisher 15 Toren den besten Sturm der Liga stellt. So scheitere der Gast in der 22. Min. mit seinem ersten gefährlichen Angriff an der Latte. Doch Rain hatte die richtige Antwort parat. Eine schöne Hereingabe von Luca Janson wurde von Paul Holzmann aufgenommen und für Dominik Wegrath abgelegt, der flach rechts zum 2:0 einschieben konnte (27. Min.). Kurz vor der Pause konnte der schnelle Jonathan Geier mit einem Solo über das halbe Spielfeld beinahe noch zum 3:0 erhöhen.

Die zweite Spielhälfte begann fast mit dem nächsten Tor für den TSV, doch der gegnerische Torhüter konnte einen Schuss von Paul Holzmann nach Flanke Luca Janson gerade noch parieren.  Um die 40. Min. herum hatte die JFG Weilachtal seine stärkste Phase. Doch zum Glück für die Gastgeber konnten zwei Riesenchancen alleine vor dem Rainer Kasten nicht zum Anschlusstreffer verwertet werden.  Bei der ersten Gelegenheit rettete der Pfosten für den geschlagenen Torwart Jakov Ponjavic, bei der zweiten Chance schoss der Gästestürmer über das Tor. Die Entscheidung dann in der 48. Min.: Josef Cyrus wurde mit einem weiten Flugball von Paul Holzmann bedient und legte quer auf Tobias Koller. Der ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen und vollendete zum 3:0-Zwischenstand. Das hatte den Gästen endgültig den Zahn gezogen. Mit einem direkten Freistoß aus gut 30 Metern halbrechter Position gelang Jonas Zinsmeister in der 51. Min. sogar noch das 4:0. In der Folge ließen die Tillystädter den Ball gut laufen lassen und dadurch den Gegner nicht mehr ins Spiel kommen. In der 64. Min mussten sie nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr nur noch den 4:1-Anschlusstreffer hinnehmen. Mehr ließ das insgesamt sehr gut verteidigende Rainer Team jedoch nicht mehr zu und sicherte sich so verdient den nächsten Dreier.

Mit diesem Sieg setzt sich der TSV Rain II vorerst an die Tabellenspitze und schaut gebannt nach Rennertshofen, wo am kommenden Freitag das direkte Verfolgerduell des FC Rennertshofen gegen die JFG Lech-Schmutter stattfindet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.