U17
TSV Schwaben Augsburg : TSV 1896 Rain 2:0  (0:0)

Eine bittere Niederlage musste unsere U17 am Wochenende beim TSV Schwaben Augsburg hinnehmen. Obwohl die Kicker des TSV Rain taktisch sehr diszipliniert agierten, gab es am Ende eine unglückliche 0:2-Pleite. Im ersten Durchgang verpasste zuerst Kopp nur knapp das Tor von Augsburgs Keeper Tastan und kurz vor der Halbzeit knallte Gurakugi die Kugel aus kürzester Distanz an den Pfosten.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte die Riesenchance für unsere U17 - Wittmanns flache Hereingabe nahm Kranjcec im Sechzehner direkt und verfehlte nur knapp das Tor. Zwei Minuten später brachte dann Can mit einem Hammer aus 25 Metern Augsburg in Führung.
Trotz des unglücklichen Gegentreffers drängten die Jungs um Coach Ümit Tosun auf den Ausgleich und bekamen zehn Minuten vor Schluss nach einem Foulspiel von Altundas an Kopp einen Elfer zugesprochen. Der gefoulte Kopp scheiterte jedoch an Augsburgs Keeper Tastan, der den flachen und harmlosen Schuss ins rechte Eck parieren konnte. Im Gegenangriff markierte Mohammad mit einem Sonntagsschuss aus 30 Metern den Endstand von 2:0 zu Gunsten des Gastgebers

 

U14
TSV Friedberg - TSV 1896 Rain II 6:0 (3:0)
 
Die U14 des TSV Rain begann die Auswärtspartie beim TSV Friedberg spielbestimmend. Doch ein rüdes Foul an Linksaußen Julian Fritsch, der einige Minuten später verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, brachte die Mannschaft aus dem Tritt. Kurzzeitig in Unterzahl ließ sich die Innenverteidigung bei einem schnellen Konter überlaufen, und so musste man bereits in der 10. Min. den 0:1-Rückstand hinnehmen. Die Friedberger nutzten die Verunsicherung der Rainer Jungs aus und erzielten nach einer unnötigen Ecke mit einer Volleyabnahme das 2:0 (17. Min.). In der 23. Min wurde trotz Rettungsaktion von Niko Meier auf der Linie mit einem Abstauber auf 3:0 erhöht. Auch hier wurde die Abwehr wieder mit einem einzigen Pass ausgehebelt und überlaufen. Die einzige Torchance für die sichtlich geschockten Gäste hatte Niko Meier kurz vor der Pause, aber sein Abschluss nach einer Ecke von der rechten Seite ging knapp über das Tor.

In der zweiten Halbzeit musste der TSV Rain zu allem Überfluss noch einen weiteren Ausfall verkraften: Torhüter Jakov Ponjavic wurde aufgrund eines Handspiels außerhalb des Strafraums vom Felde verwiesen (40. Min.)... Die Schiedsrichter-Entscheidung hätte an der Stelle durchaus anders ausfallen können - war doch der Arm am Körper anliegend - doch so musste das Rainer Team das Spiel zu zehnt beenden. Während Paul Holzmann dann in Unterzahl die große Chance zum Anschlusstreffer vergab, konnten die Gastgeber vornehmlich mit Schüssen aus der zweiten Reihe das Ergebnis zum Ende hin noch auf 6:0 hochschrauben. Aushilfs-Torwart Marco Stahl war bei den Treffern ohne Abwehr-Chance. Und so müssen die Tillystädter mit Ernüchterung feststellen, dass sie anstatt mit angestrebten 4-6 Punkten aus den letzten beiden Spielen nun mit leeren Händen dastehen. Stattdessen erwischte man zwei völlig gebrauchte Tage. Vor allem die ansonsten äußert stabile Defensive bereitete den Trainern Sorgen. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.