Am 7.Spieltag empfing der TSV Rain U19 vor heimischer Kulisse den TSV Murnau. Nach der 0:5-Klatsche
beim FC Ismaning standen die Jungs um Coach Ümit Tosun unter Siegeszwang. So begann unsere U19
druckvoll und wurde nach einer guten halben Stunde belohnt. Louis Echter steckte die Kugel kurz vor dem
Sechzehner durch die Murnau-Abwehr auf Lukas Müller, der vor dem Kasten des Gäste-Torhüters Fabio
Grund cool blieb und flach ins rechte Eck zum 1:0 einschob. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde Rains
Stürmer Max Amerdinger im Strafraum zu Fall gebracht und so entschied der Unparteiische zu Recht auf
den Punkt. TSV-Kapitän Müller ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte den Elfer souverän zum
2:0.

Auch im zweiten Durchgang war die Elf von Trainer Ümit Tosun die tonangebende Mannschaft. In der 55.
Spielminute durfte dann auch Rains Top-Torjäger Max Göttler ran. Nach einer flachen Ecke von Nick Kapfer
kam Göttler kurz vor dem Fünfer zum Abschluss und hämmerte das Leder eiskalt zum 3:0 ein.
Nach dem dritten Treffer erspielte sich unsere U19 weitere gute Chancen und hätte durchaus noch höher
gewinnen können. Nun geht es für den TSV Rain am kommenden Sonntag beim Aufstiegskandidaten TSV
1860 Rosenheim weiter, der zuletzt beim SV Planegg-Krailling einen 6:1-Kantersieg einfuhr.

TSV Rain: Lohwasser, Müller, Bauer, Hirsch ((86. Sorre), Neukirchner, Amerdinger (70. Kranjcec), Echter
(80.Neubauer), Göttler, Liepert (15. Tekbiyik), Mayr, Kapfer.
Trainer: Tosun

TSV Murnau: Grund, Schlichting, Popp, Schwarz, Zwerschke (46. Wolf), Braun, Wagensonner (46. Moser),
Verep (70. Adamo), Off (58. Gjoxhaj), Köhler, Göschel.
Trainer: Destek

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.