11. Spieltag: BOL Schwaben (U15):
TSV 1896 Rain - SVO Germaringen 7:1 (3:1)

Die favorisierten Kicker aus Rain erwischten gegen den SVO Germaringen beinahe einen Start nach Maß, doch der Gästetorhüter konnte gerade noch gegen den heranstürmenden Paul Holzmann retten. Nach der ersten gefährlichen Aktion der Gäste, die von den Innenverteidigern Pascal Depa und Luca Janson gemeinschaftlich entschärft werden konnte, war der TSV weiter am Drücker und konnte sich in der 12. Min. zum ersten Mal belohnen: David Berger drückte einen Eckball  am zweiten Pfosten zum 1:0 über die Linie.

Wiederum eine Ecke brachte in der 24. Min. das 2:0 durch ein Eigentor. Der überraschende Anschlusstreffer des SVO (28. Min) nach einem Fehler im Spielaufbau brachte die Hausherren nicht aus dem Konzept. Es wurde weiter eine Vielzahl an Chancen kreiert. Die Rainer gingen in dieser Phase fast schon verschwenderisch damit um und hätten um ein Haar in der 32. Min. den Ausgleich hinnehmen müssen. Doch unmittelbar danach gelang Dominik Jäger mit schöner Einzelleistung das verdiente 3:1 (33. Min).

Auch in der zweiten Halbzeit spielte fast nur der TSV, wenngleich der Gast vereinzelt gefährlich werden konnte. Ein Kopfball durch Ben Zinsmeister zum 4:1 - wieder nach einem Eckball - brachte gleich zu Beginn die Vorentscheidung. Weitere Tore durch Julian Fritsch (Lattentreffer) oder Dominik Jäger (Abseitstor) wären in dieser Phase möglich gewesen. Aber es dauerte bis zur 50. Min., ehe Paul Holzmann mit einem tollen Treffer zum 5:1 endgültig den Deckel drauf machte. Erneut Dominik Jäger (67. Min) und Clemens Höger (68. Min) sorgten am Ende für den leistungsgerechten 7:1-Sieg für die Tillystädter. Abwehrspieler Jonas Neumann vertrat den erkälteten Niklas Schmid auf der Torhüterposition und machte dort eine gute Partie.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.