Zum Abschluss der Hinrunde kam es in der U15 BOL Schwaben zum Verfolgerduell zwischen der SpVgg Kaufbeuren und dem TSV Rain. Die Gäste reisten mitsamt Familien mit dem Bus an und waren trotz eisiger Temperaturen entsprechend heiß. Nach anfänglichem Abtasten konnte der TSV in der 15. Min dann auch in Führung gehen. Ben Zinsmeister steckte durch auf Paul Holzmann, und der versenkte eiskalt aus halbrechter Position zum 1:0 für den TSV.

Auch danach hatten die Tillystädter die besseren Chancen. Das vermeintliche 2:0 durch Paul Holzmann (20 Min) wurde aufgrund einer äußerst knappen Abseitsposition zurückgenommen. Der TSV Rain konnte sich in der Folge weitere Hochkaräter erspielen. Jedoch blieb Patrik Bednar zweimal freistehend vor dem gegnerischen Kasten glücklos. Das 2:0 war in dieser Phase überfällig. Zum Ende der ersten Halbzeit kamen die Hausherren dann besser ins Spiel und konnten mehr Druck auf das gegnerische Tor erzeugen. Bei zwei gefährlichen Freistößen von der Strafraumkante war Rains sicherer Schlussmann Niklas Schmid auf dem Posten.

Auch in der zweiten Hälfte blieb Kaufbeuren zunächst aktiver und wurde in der 42. Min. belohnt. Eine Freistoßflanke von der linken Seite aus knapp 40 Metern wurde aus Rainer Sicht unglücklich ins eigene Tor verlängert, und so stand es plötzlich 1:1. Beide Teams kämpften nun um jeden Zentimeter, waren aber in der gegnerischen Hälfte nicht konsequent genug. Bei einem weiteren Kaufbeurer Freistoß musste Niklas Schmid sein ganzes Können aufbieten, um den Einschlag zu verhindern. Doch in der 58. Min. war es dann soweit: Der Kapitän der SpVgg Kaufbeuren nahm es zentral vor dem Rainer Tor mit der kompletten Abwehr auf, hatte zweimal Glück, dass der Ball noch einmal vor seine Füße fiel, und konnte letztlich überlegt zur 2:1-Führung für die Gastgeber einschieben. Der TSV versuchte alles, um ins Spiel zurück zu kommen. Ein guter Freistoß von Ben Zinsmeister wurde in der 61. Min. vom Torhüter pariert. Und bei der anschließenden Ecke konnte Pascal Depa eine Direktabnahme aus 5 Metern nicht im Tor unterbringen; der Ball flog knapp über das Tor. Und so blieb es schlussendlich beim knappen 2:1 für Kaufbeuren, was für den TSV Rain angesichts der guten Torchancen in der ersten Hälfte und den „dummen“ Gegentoren äußerst unglücklich war.

Durch diese Auswärtsniederlage verliert das Team um die Trainer Tjark und Dedo Dannemann ein wenig den Anschluss an die Spitzengruppe und reiht sich auf dem 5. Tabellenplatz ein. Mit einem Torverhältnis von 38:14 und insgesamt 22 Punkten aus 11 Spielen, kann man durchaus zufrieden sein. Jedoch wäre bei besserer Chancenverwertung in den knappen Duellen mit den Spitzenteams deutlich mehr drin gewesen. Mit dem Abstieg dürfte man bei aktuell 11 Punkten Vorsprung nichts zu tun haben. 

Im Anschluss an das Spiel fanden sich Trainer und Mannschaft mit Familien für eine kleine Weihnachtsfeier in der TSV Gaststätte ein. Hier ließ man die Hinrunde nochmal Revue passieren und schwor sich bei leckerem Essen und guten Gesprächen auf eine erfolgreiche Rückserie ein. Die Eltern überraschten ihre Kinder mit einem Functional-Training-Kurs im Fitnessclub Activita, den diese dann an 4 Terminen im Januar zusammen als Mannschaft absolvieren dürfen. Das Lob für viel Trainingseifer, Engagement und ein vorbildliches Verhalten auf und neben dem Platz gab es dann vonseiten der Trainer. Die Winterpause haben sich die Kicker demnach redlich verdient.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.