Drucken
Kategorie: Kegeln
Zugriffe: 269

Bezirksoberliga Frauen

TSV Rain - TSG Augsburg 2   5 : 1 (1990 : 1818 Holz)

Nach der kleinen Enttäuschung in Betzigau wollten die Rainer Damen gegen die TSG Augsburg 2 ihren zweiten Sasionsieg einfahren. Dies gelang in überzeugender Art mit teilweise hervorragenden Leistungen, insbesondere durch Marille Meisinger mit 535 Holz. Sowohl bei den Mannschaftspunkten als auch bei der Holzzahl war die Truppe des TSV klar besser. Mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis und Platz 5 in der Tabelle kann man nun mit dem Saisonstart zufrieden sein.

Überragend an diesem Tag war die Startpaarung. Resi Zinnecker hatte dabei mit Ruza Novakovic keine Probleme. Während die Rainerin in allen Sätzen großartig spielte, fand ihre Gegnerin nie zu ihrem Spiel, musste alle 4 Sätze an die Gastgeberin abgeben und verlor auch bei der Holzzahl eindeutig mit 513 : 438 Zählern. Noch besser machte es Marille Meisinger, die mit 4:0 Sätzen und 535 : 436 Holz gegen Anna Zurmühlen einen grandiosen Sieg einfuhr. Als Tagesbeste überzeugte sie im Räumen mit 167 Holz und war auch auf die Vollen mit 368 Holz allen anderen überlegen. Mit 2:0 Mannschaftspunkten und einem riesigen Vorsprung bei der Mannschaftsholzzahl lag der TSV nun schon fast uneinholbar in Führung.

Die Schlusspaarung konnte nun eigentlich ohne große Sorgen den Sieg sicherstellen. Anita Bildhoff musste hier als einzige Rainerin gegen Radmila Aracic eine Niederlage einstecken. Nach ihrer tollen Leistung im letzten Spiel gelang ihr an
diesem Tag überhaupt nichts. Sie musste alle Sätze abgeben und hatte auch bei der Holzzahl nichts entgegenzusetzen. Mit 0:4 und 441 : 494 Holz war ihre Niederlage eindeutig - ein Ergebnis, das sie selbst nicht verstehen konnte. Heidi Mittring hatte bei ihrer Partie gegen Renate Sasu zwei sehr gute Sätze und holte bei 134 und 135 Zählern auch einen wichtigen Vorsprung bei der Holzzahl heraus. In den beiden anderen Sätzen gelang ihr nicht alles. Heidi verlor diese jeweils knapp und kam am Ende aber auf Grund der mehr erzielten Holz (501:450) zum Gewinn des Mannschaftspunktes.

Die Rainerinnen waren sowohl auf die Vollen als auch beim Räumen wesentlich besser und gewannen am Ende auch in dieser Höhe verdient beide Punkte. Am kommenden Sonntag steht bereits das nächste Heimspiel auf dem Terminplan. Gegner sind die Damen des SC Vöhringen. Die Mannschaft liegt mit 2:6 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz, ist aber eine unberechenbare Mannschaft, die nicht ohne gute Leistung zu besiegen ist. Auf Grund der bisher gezeigten Leistungen sind die Damen des TSV jedoch als Favoriten anzusehen und würden sich über ein gesteigertes Zuschauerinteresse sehr freuen.