Kreisliga West

Bayernligakegler brachten Erfolg

BC Schretzheim 2 – TSV Rain   4 – 2 (2233 – 2170)

Die neue Form der Aushilfen bei unteren Mannschaften ermöglicht eine Wettbewerbsverzerrung schon am ersten Spieltag. So setzte Schretzheim zwei Bayernligaspieler ein und sicherte sich so den Sieg. Achim Zinnecker/Manoel Landes (494) hatten keine Siegmöglichkeit verloren 4 – 0 und mit 75 Holz.

Martin Nürnberger kegelte 581 Holz und verlor mit 41 Holz. Gegner Ruschitzka kegelte 627 Holz. Der Rückstand war nach der Startpaarung schon zu stark mit 116 Holz. Patrick Wider mit 557 Holz und Gerald Schmelcher mit 538 Holz gewannen ihre Spiele mit jeweils 1 – 3 nach Sätzen. Auf Grund der Startpaarung (Bayernligaspieler) verlor der TSV Rain mit 63 Holz.

Kreisklasse A2

Schallmauer durchbrochen

TSV Rain G1 – BC Schretzheim G1   5 – 1 (2003-1820)

Die Schallmauer der 2000 Holz haben die Rainer durchbrochen. Bruno Schmelcher (455) und Resi Zinnecker (516) kegelten jeweils 2 – 2 nach Sätzen gegen ihre Gegner. Schmelcher gewann mit 13 Holz und Zinnecker verlor mit 15 Holz. Leon Sarwas mit 511 Holz gewann klar mit 4 – 0 und 125 Holz und Enrico Dietrich war Rains bester mit 521 Holz gewann auch deutlich mit 60 Holz.

Kreisklasse A1

TSV Rain G2 – SKV Goldburghausen G2   4 – 2 (1893-1844)

Bernhard Rein mit 513 Holz gewann seinen Wettkampf klar mit 3 – 1 und 77 Holz. Patrick Wider mit 461 Holz fing stark an lies aber dann nach verlor erst in der Endphase mit 30 Holz. Auch Willi Dikautschitsch mit 462 Holz konnte seinen Mannschaftspunkt um 20 Holz nicht retten. Mike Mitschke mit 457 Holz gewann seinen Kampf mit 24 Holz was den Sieg nach Mannschaftsergebnis bedeutete.  (kbs)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.