Das war ein spannendes Wochenende. Die Erste gewann knapp dank Patrick Wider gegen den TV Lauingen und festigt in der Tabelle Platz zwei. Bei der Zweiten gings danach auch knapp zu. Gegner war hier die Zweite von Lauingen. Die Dritte verlor klar beim Tabellenletzten SSV Höchstädt auf den neuen Bahnen.

Kreisliga West

TSV Rain – TV Lauingen   5 – 1 (2119-2088)

Achim Zinnecker mit 555 Holz sorgte mit einem glatten 4 – 0 Sieg für 64 Holz Vorsprung. Martin Nürnberger mit 540 Holz gewann dank der besseren Holzzahl mit 13 Holz. Gerald Schmelcher erwischte einen rabenschwarzen Tag und kegelte auf 60 Schub 229 Holz. Die zweiten 60 Schub spielte Leon Sarwas mit 226 Holz. Beide gaben 85 Holz ab. Den Sieg holte Patrick Wider (Foto) mit 569 Holz. Er gewann bei Satzgleichheit mit 38 Holz. Die ersten beiden Sätze verlor Wider und kegelte danach groß auf und machte 305 Holz in den beiden letzten Sätzen und gewann den Wettkampf. Das Satzverhältnis war 8 – 8 und Rain hatte am Schluß 31. Holz mehr.

Kreisklasse

TSV Rain 2 – TV Lauingen 2   4 – 2 (1982-1972)

Nach Enrico Dietrich mit 462 Holz und Matthias Lichtenstern mit 472 Holz war Rain mit 113 Holz und 0 – 2 nach Punkten zurück. Leon Sarwas mit 499 Holz gewann bei Satzgleichheit mit drei Holz Vorsprung. Sarwas kämpfte bis zum Schluß gegen den besten Lauinger Kegler Prinz der für die letzten beiden Sätze eingewechselt wurde. Am Ende waren es dann die drei Holz. Auf der anderen Seite spielte Manoel Landes seinen Gegner mit 549 Holz in Grund und Boden. Landes holte 120 Holz heraus. Die Mannschaftspunkte mussten über den Sieg entscheiden und da hatten die Rainer um 10 Holz die Nase vorne. Rain ist jetzt Zweiter in der Tabelle.

Kreisklasse A

SSV Höchstädt 2G – TSV Rain 3G   4 – 2 (2046-1875)

Patrick Wilhelm mit 496 Holz und Willi Dikautschitsch mit 494 Holz gewannen ihre Wettkämpfe mit 1 – 3. Rainer Ratschker mit 406 Holz und Resi Zinnecker mit 476 Holz verloren ihre Spiele. Bei den Höchstädter war die Schlusskeglerin Heidi Mittring die früher beim TSV Rain kegelte 550 Holz die Beste und gewann klar gegen Zinnecker. In der Tabelle ist letzter weiterhin Höchstädt nur einen Mannschaftpunkt schlechter wie Rain Letzter.                       (kbs)

 

Kreispokalfinale in Höchstädt

ESV Nördlingen neuer Kreisklassenpokalsieger

Der Vorjahressieger TSV Rain wurde in diesem Viererfinale vierter. Nach Achim Zinnecker mit 508 Holz und Martin Nürnberger mit 534 zeichnete  sich das schon ab. Patrick Wider mit 538 Holz und Gerald Schmelcher mit 574 Holz konnte mit insgesamten 2154 Holz nur den vierten Platz belegen. Gewonnen hat der ESV Nördlingen mit 15 von 16 Mannschaftspunkten und 2298 Holz gefolgt von KC Munningen mit 2241 Holz und SKV Goldburghausen (2204 Holz). Beide  mit 9 Punkten. Munningen hatte 37 Holz mehr. Trotz der wenigsten Fehler wurde Rain mit 7 Mannschaftspunkten nur vierter.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.