Kegeln: Regionalliga Schwaben/Oberbayern Frauen

TSV Rain  :  ESV Augsburg 4:4   (2938 : 2865 Holz)

Im Spiel der beiden am Ende der Tabelle liegenden Mannschaften gab es zum Schluss ein gerechtes Unentschieden. Ein Ergebnis das beiden Mannschaften nicht weiterhilft. Auch wenn Rain bei der Gesamtholzzahl klar vorne lag, mussten die Gastgeberinnen aber 4 Partien an die Gäste abgeben und kamen so nur zu einem Unentschieden. Beste Rainerinnen waren an diesem Tag Marille Meisinger mit 512 und Heidi Mittring mit 511 Holz. Man sah beiden Mannschaften an, dass auf Grund der vom Verband vorgegebenen 4-Absteigerregelung keine richtige Motivation mehr aufkommen konnte.

Dabei war die Rainer Truppe vor dem Spiel noch großartig auf die Partie eingestellt. Marille Meisinger begann nach ihrem Formtief gleich mit großartigem Spiel und gab den Gästespielerinnen Yvonne Grötsch und Roswitha Gaul nicht den Hauch einer Chance. Sie deklassierte sie mit 4:0 Sätzen und 512:430 Holz. Resi Zinnecker konnte ihre Partie nach Sätzen noch ausgeglichen gestalten, musste sich aber mit 484 : 494 Holz knapp geschlagen geben. Ihre Gegnerin war im Schlussspurt stärker. Trotzdem sah es nach der Startpaarung gut für den TSV aus, führte man doch insgesamt mit 72 Holz.

In der umgestellten Mittelpaarung hatte es Carola Wollny mit Christine Luis zu tun. In einer spannenden Begegnung spielten beide auf Augenhöhe. Dabei war das Glück auf Seiten der  Gästespielerin. Nach der Holzzahl gelangen beide 460 Zähler, nach Sätzen stand es 1,5:2,5 und der Mannschaftspunkt ging an die Augsburgerinnen. Die geräumten Holz waren am Ende entscheidend. Annemarie Meisinger zeigte ein gutes Spiel, hatte jedoch mit der Besten aus Augsburg (Susanne Feiler) eine schwere Partie. Annemarie Meisinger musste am Ende auf Grund des schwächeren Räumergebnisses mit 1:3 Sätzen und 499:514 Holz ohne Punktgewinn die Bahnen verlassen. Augsburg führte nun mit 3:1 Mannschaftspunkten, obwohl Rain nach der Holzwertung mit 72 Holz vorne lag.

Den Sieg konnte die Rainer Schlusspaarung dann nicht einfahren. Während Heidi Mittring erneut überzeugte und gegen Sandra Gaul klar die Bessere war musste sich Anita Bildhoff gegen Beate Uhrich geschlagen geben.

Heidi Mittring gewann alle 4 Sätze und war mit 511:468 Holz überlegen. Ihre Überlegenheit spielte sie vor allem auf die Vollen aus. Bei Anita Bildhoff waren es jeweils knappe Sätze, bei denen die Augsburgerinn die besseren Nerven und am Ende mit 3:1 Sätzen und 472:499 Holz die Nase vorne hatte. Mit diesen Ergebnissen stand es nach Sätzen nun 2:4 für Augsburg, die beiden Punkte für die von Rain mit 2938 gegen 2865 Holz gewonnene Holzwertung führten am Ende zur gerechten Punkteteilung.

Am kommenden Sonntag steht bei der SG MBB Augsburg ein weiteres Derby auf dem Terminplan. Die Augsburgerinnen spielen als Tabellenvierte noch um die Meisterschaft mit und werden den Rainerinnen alles abverlangen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen