Regionalliga Schwaben/Oberbayern: Frauen

SG MBB Augsburg  :  TSV Rain      3 : 5     (3104 : 3105 Holz)

Die TSV-Damen können auch noch gewinnen. In einem teilweise hochklassigen Spiel mit tollen Ergebnissen, Enttäuschungen und Spannung wirklich bis zum letzten Schub glückte ein überraschender Sieg gegen den Meisterschaftskandidaten. Dabei sah es nach 4 Spielerinnen bereits nach einem klaren Sieg der Rainerinnen aus, lag man doch mit 124 Holz in Führung. Die beiden Schlussspielerinnen der MBB wuchsen aber über sich hinaus, verunsicherten die Rainerinnen und holten pro Durchgang gewaltig auf. Bei den letzten Schüben kamen die Gastgeberinnen sogar noch auf die Vollen, konnten aber nur eine 5 bzw. eine 4 erzielen und konnten ihre überragende Aufholjagd nicht mit Erfolg krönen. Mit diesem überraschenden Sieg kommt bei den Rainerinnen doch noch ein Funken Hoffnung zum Klassenerhalt auf, die Chancen sind jedoch gering. Beste Rainerin mit 556 Holz war erneut Heidi Mittring, die aktuell in Topform spielt.

Bereits bei der Startpaarung war zu erkennen, dass heute der Gastgeber einen schweren Stand haben wird. Resi Zinnecker zeigte stark aufsteigende Tendenz und gewann gegen Zora Canovic mit 3:1 Sätzen und 477 : 516 Holz. Überragend dabei ihre Leistung im Räumen. Auch Annemarie Meisinger brachte wieder eine gute Leistung und gewann gegen Astrid Gast bei ausgeglichenen Sätzen mit 499 : 516 Holz. Rain lag damit nach der Startpaarung mit 2 : 0 Mannschaftspunkten und 56 Holz im Führung.

In der Mittelpaarung konnte erneut Heidi Mittring überzeugen. Die in Topform spielende Rainerin deklassierte Gabriele Lux bei 1:3 Sätzen und 484 : 556 Holz. Die Beste TSV-Akteurin gewann vor allem im Abräumen mit dem Topergebnis von 188 Holz. Anita Bildhoff spielte in der anderen Partie ebenfalls großartig. Mit 541 Holz gelang ihr ein großartiges Ergebnis gegen Christina Hönicke, die aber mit 545 Holz bei 2:2 Sätzen um 4 Holz besser war und den ersten Punkt für die Augsburgerinnen holte. Mit diesen tollen Ergebnissen lag Rain nach der Mittelpaarung mit 3:1 Punkten und 124 Holz in Führung. Eigentlich bereits ein sicherer Vorsprung, der zum Sieg reichen müsste. Christine Hönicke leitete aber mit ihrem guten Ergebnis eine unglaubliche Aufholjagd der MBB’lerinnen ein.

Die Schlusspaarungen boten dann Kegeln in allen Facetten. Während Jennifer Blenk und Daniela Schimkus sich in einen wahren Rausch hineinsteigerten, ging bei den Rainerinnen Marille Meisinger und Carola Wollny die Nervosität ständig nach oben. Der an sich riesige Vorsprung des TSV verringerte sich ständig unter dem Jubel der vielen Augsburger Fans. Die Stimmung in der Kegelbahn war großartig. Doch während die Gastgeberinnen immer besser wurden, brachen die Gästespielerinnen in gleichem Maße ein. Jennifer Blenk gewann gegen Carola Wollny mit 4:0 Sätzen und dem Topergebnis von 549 : 471 Holz ebenso klar wie Daniela Schimkus gegen Marille Meisinger mit 4:0 Sätzen und 550 : 505 Holz. Es war klar, dass die Gesamtholzzahl über Sieg oder Unentschieden entscheiden werden. Dass es aber am Ende so knapp werden würde, hat niemand mehr erwartet. Aus dem Riesenvorsprung für den TSV wurde plötzlich ein ausgeglichener Wettkampf, der tatsächlich erst mit den letzten beiden Schüben entschieden wurde. Beide Augsburgerinnen kamen noch in die Vollen und brauchten 10 Holz zum Unentschieden, sie spielten jedoch nur 9 Holz und mussten trotz ihrer tollen Leistung eine Niederlage hinnehmen. Der Wettkampf war ein absolutes Highlight des Kegelsports.

Für die Augsburgerinnen ist mit der Niederlage wahrscheinlich die Chance auf die Meisterschaft nicht mehr gegeben. Für die Rainer Damen keimt mit dem Sieg noch ein kleiner Hoffnungsschimmer zum Klassenerhalt auf. Dazu muss es aber beim Auswärtsspiel in Schongau und dann zu Hause beim letzten Spiel der Saison gegen den voraussichtlichen Meister Seeshaupt jeweils einen Sieg geben und die anderen Mitabstiegskandidaten müssen verlieren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen