Bezirksoberliga Frauen

TSV Rain : SKV Meitingen 4 : 2 (2050 : 2041 Holz)

Das vorentscheidende Spiel um Platz 2 in der Bezirksoberliga der Frauen zwischen dem TSV Rain (2.) und dem SKV Meitingen (3.) entwickelte sich zu einem echten Derby. Wie erwartet gab es hat umkämpfte Spiele mit Spannung bis zum Ende. Erst bei den letzen Schüben wurde die Partie mit nur 9 Holz Vorsprung zu Gunsten des TSV entschieden. Beste Rainerin war in diesem begeisternden Spiel Marille Meisinger mit ausgezeichneten 536 Holz. Überzeugend war vor allem die tolle Mannschaftsleistung von 2050 Holz.

TSV Rain peilt Aufstieg an

Durch die überraschende Heimniederlage gegen Nördlingen verspielte der SKC Bächingen seinen Vorsprung gegenüber dem TSV Rain. Vorm letzten Spieltag hat der TSV Rain 5,5 Mannschaftspunkte Vorsprung bei Punktgleichheit.

Bezirksoberliga Frauen

SKC-TSV Baar-Ebenhausen -  TSV Rain     5 : 1  (1958 : 1953 Holz)

Schon vor dem Spiel war nach dem Tabellenstand zu erkennen, dass die Gastgeberinnen in diesem Spiel vorzeitig die Meisterschaft in der Bezirksoberliga Schwaben unter Dach und Fach bringen können. Dies konnte die Rainer Mannschaft trotz heftiger Gegenwehr am Ende auch nicht verhindern und unterlag dem neuen Meister und Aufsteiger in die Landesliga Süd. Beste Rainerin war Heidi Mittring mit 520 Holz.

Bezirksoberliga Frauen      

TSV Rain  -  FKC Neuburg 5 : 1   (1985  :  1837 Holz)

Auf Grund der Platzierungen der beiden Teams in der aktuellen Tabelle waren die Rainer Damen als Favorit angetreten. Dieses Gefühl wurde von den TSV-Damen voll in die Tat umgesetzt. Gegen die an diesem Tag nicht in Topform spielenden Gäste gelang wie im Hinspiel in Neuburg ein sicherer Sieg, mit dem der TSV weiter auf dem 2. Tabellenplatz bleibt. Beste Spielerin des Tages war Marille Meisinger, der mit 541 Holz ein Topergebnis gelang.

Der TSV Rain bleibt in der Kreisklasse in Lauerstellung zwei Punkte hinter den Bächingern. Die Zweite hat die Meisterschaft in der Kreisklasse A1 fast sicher.

Kreisklasse

TSV Rain – ESV Nördlingen   4 – 2 (2124-2057)

Im Verfolgerduell behielt der TSV Rain auf Grund des besseren Mannschaftsergebnisses die Oberhand. Bernhard Rein verlor   mit 493 Holz nach Sätzen mit 1,5-2,5. Er gab aber nur fünf Holz ab.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen