An alle Mitglieder der Abteilung Leichtathletik des TSV 1896 Rain
und der Vorstände des TSV Rain

Einladung

zur Jahreshauptversammlung der Abteilung Leichtathletik
(Euer Kommen würde uns sehr freuen)
mit anschließender Wahl zur jeweiligen Vergabe folgender Ämter:
Abteilungsleiter und Vertretung, Kassenwart und Vertretung,
Schriftführer und Vertretung.

 

Wann: am Freitag den 03.05.2019 um 20:00 Uhr
Wo: im Sportheim des TSV 1896 Rain

Themen zur Versammlung sind:

Zum Abschluss der Hallensaison besuchten die Athleten des TSV Rain das Werner-von-Linde-Sportfest in München.

Die zweitägige Veranstaltung die nun zum 43. Mal vom TSV 1860 München ausgetragen wurde, wird auch von zahlreichen Sportlern aus benachbarten Ländern zum Formtest genutzt, so dass dort immer ein interessanter Sprachenmix aus Deutsch/Schweizerisch und Italienisch zu hören ist.

78 Teilnehmer im Alter von  6- bis 15-Jahren konnte Abteilungsleiter Christof Pfeilschifter bei dem diesjährigen Hallensportfest des TSV Rain begrüßen. Seit 2005 tragen die Leichtathleten der LG Donau-Ries in der Dreifachturnhalle Rain Ende Januar mit bei diesem Ereignis ihre Landkreismeisterschaften als Mehrkampf aus. Aber auch Vereine aus den benachbarten Landkreisen Augsburg und Neuburg nutzen stets die Möglichkeit hier ihr Wintertraining aufzulockern

Das Jahresende schließen die Leichtathleten des TSV Rain wiederholt mit dem Silvesterlauf in Neuburg ab. Der Besuch dieser stets sehr gut organisierten und sehr atmosphärischen Veranstaltung dient zum einen der nachbarschaftlichen Kontaktpflege, stellt aber auch einen tollen Abschluss des Jahres da. Hier starten nicht nur die Athleten, sondern auch einige Eltern lassen es sich jedes Jahr nicht nehmen mitzulaufen. Dabei wird für jede Altersklasse eine entsprechende Strecke angeboten.

Sehr erfreulich gestaltete sich heuer die Jedermannslaufserie der LG Donau-Ries für die Leichtathleten des TSV Rain. Denn mit Tamara Feder (wU16), Sebastian Pfeilschifter (mU16) und Fabian Kuznik (mU12) gewannen gleich 3 Athleten in ihrer entsprechenden Alterklasse die Gesamtserie. Dabei galt es bei 4 von insgesamt 5 Läufen über 3,5 Kilometer ordentlich Gas zu geben, um jedes Mal vorne mit dabei zu sein. Während bei Tamara die Konkurrenz überschaubar war und sie sich entsprechend auch daran orientieren konnte, hieß es für Sebastian nach dem etwas verschlafenen Auftakt in Rain, bei allen anderen Rennen an die Grenzen zu gehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen