Leider nur mit 8 Athleten beteiligte sich der TSV Rain am Samstag bei den Mehrkampfmeisterschaften in der Schülerklasse der 11 bis 15-jährigen in Horgau, so dass keine Mannschaften gebildet werden konnten. Der Veranstalter Auerbach-Streitheim hatte wie jedes Jahr alles bestens organisiert und für einen gelungenen Ablauf gesorgt.

Mit dem Abendsportfest am Donnerstag im Rosenaustadion/Augsburg starteten die Rainer Leichtathleten in ein intensives Wettkampfwochenende. Trotz der hohen Temperaturen ließen die Athleten im Training nicht nach und holten sich einige Bestleistungen. Den Anfang machte Alexander Bauer im Rosenaustadion über die 100 Meter, die er in 12,01 Sekunden in neuer Bestzeit genauso gewann wie den anschließenden 200 Meter Lauf (24,23 Sekunden). Wobei sicher noch weit mehr drin ist, da sich Alexander seine Rennen sehr sparsam einteilte. Auch die erhebliche Zeitverzögerung beim Veranstalter trug seinen Teil dazu bei, so dass seine Vereinskameradin Jana van Noord mit 13,27 Sekunden über die 100 Meter ihre Bestleitung einstellte, aber bei den mit 40 Minuten verspäteten 200 Metern in den Abendstunden etwas Kraft lassen musste.

Am Wochenende fanden in Friedberg im Rothenbergstadion die Schwäbischen Meisterschaften statt. Während der zweitägigen Veranstaltung hielt das Wetter und die angenehmen Temperaturen ließen endlich Bestleistungen für die Athleten des TSV Rain zu.

So starteten am Samstag in der Altersklasse U16 Daniel Pfeilschifter und Enrico Stemmer über die 800-Meter. Bereits eine Woche zuvor hatten beide beim WOHA Sprintmeeting im strömenden Regen ihre aufsteigende Form gezeigt. In einem engen Rennen, Daniel hielt bis zu den letzten 300 Metern in der Führungsgruppe, verbesserten sie ihre Zeiten erneut. Daniel wurde mit neuer Bestzeit in 02:28,64 Minuten Dritter bei den M14, während sich Enrico bei den M15 den Vizemeistertitel holte.

Vom Wintereinbruch am vergangenen Wochenende ließen sich die Leichtathleten des TSV Rain nicht abschrecken und starteten mit der Bahneröffnung in Schwabmünchen in die Freiluftsaison. Bei maximal 6 Grad Celsius waren zwar keine Bestleistungen zu erwarten, doch konnten die ersten Wettkampferfahrungen gesammelt werden. So liefen Melanie Theiner, Maaike v. Noord, Viktoria Baier und Marlen Lässig zum ersten Mal in einer Sprintstaffel und meisterten die 4x75 Meter mit tollen Wechseln in einer Zeit von 47,06 Sekunden.

Bereits zum 6. Mal begaben sich die jüngsten Athleten der LG Donau-Ries in der zweiten Osterferienwoche unter Regie des TSV Rain zu einem 5-tägigen Trainingslager in das heuer frisch renovierte MTV-Stadion in Aalen.
Übernachtet wurde wieder in der Schubarth-Jugendherberge, deren Team wieder einmal für eine richtige Wohlfühlatmosphäre sorgte. Die Lage der Jugendherberge, direkt neben dem Stadion und etwas außerhalb der Stadt am Waldrand, ist gerade für unsere große Gruppe mit 30 Athleten ideal.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen