In der tollen Kulisse des Augsburger Rosenaustadions wurden heuer die Schwäbischen Meisterschaften der Altersklasse U16  und die Stabhochsprungmeisterschaften ausgetragen.

Im Trikot der LG Donau-Ries starteten dabei der 15-jährige Sebastian Pfeilschifter und der 16-jährige Alexander Bauer im Stabhochsprung.

Bereits zum dritten Mal veranstaltete die Leichtathletikabteilung des TSV Rain einen Mannschaftswettkampf im Rahmen des Kreis-Cup nach den neuen Richtlinien des DLV.

Der Wettkampf für die jüngsten Athleten erfreut sich zunehmender Beliebtheit, so dass in der Altersklasse U10 gleich 7 Mannschaften und bei den U12  fünf Mannschaften antraten. Die Mannschaftsgröße bewegt sich dabei von mindestens 6 bis maximal 11 Kinder.

Mit dem Läufermeeting im Stauferpark, ausgetragen vom VSC Donauwörth, begann am Wochenende die Freiluftsaison der Leichtathleten.

Bei besten Bedingungen testeten 17 Athleten im Alter von 10 bis 16 Jahren vom TSV Rain unter dem Trikot der LG Donau-Ries ihre Form über die klassischen Sprintstrecken.

Besonders auffällig waren wieder die Zwillinge Fabian und Jonas Kuznik in der Altersklasse U12. Während Jonas über die 50m mit 8,39 knapp vor seinem Bruder Fabian als sechster ins Ziel kam, gewann Fabian (02:52,27 Minuten)  den 800m-Lauf vor seinem Bruder Jonas (02:58,33 Minuten). Beide blieben dabei deutlich unter der 3-Minuten-Marke, was in dieser Altersklasse sehr bemerkenswert ist.

Bereits zum 5. Mal  bot die LG Donau-Ries unter Regie des TSV Rain in der zweiten Osterferienwoche ein Traininglager in Aalen an. Insgesamt 24 Jugendliche vom TSV Rain, VSC Donauwörth und TSV Mönchsdeggingen nahmen das Angebot an und verbrachten bei strahlendem Sonnenschein 4 sportliche Tage im MTV Stadion Aalen.

Am Sonntag fanden  in der Linde-Halle in München im Rahmen des Linde-Cups die Wettkämpfe der Altersklassen 15 bis 19 statt.  Alle Einzelergebnisse bis zum 8. Platz werden als Punktewertung automatisch für die jeweiligen Vereine in die Mannschafts- und Cupwertung übertragen. Naturgemäß sind hier die großen Vereine im Vorteil, so dass für die LG hier mehr der Abschluss der Hallensaison mit der Aussicht auf eine der besonderen Medaillen mit dem Konterfei des Werner von Linde im Vordergrund steht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen