Am Wochenende fanden die Kreismeisterschaften in der Leichtathletik für alle Altersklassen statt.

Dabei starteten am Samstag die Athleten ab 16 Jahre in Horgau. Der Veranstalter, Auerbach-Streitheim konnte die Renovierung erst 1 Woche vor dem Wettkampf abschließen, so dass es gleichzeitig die Bahneinweihung war.

 Für den TSV Rain starteten im Trikot der LG Donau Ries bei den U18 Marion Kleinle und Mia Bergmiller mit dem Kugelstoßen in den Wettkampf. Dabei erwischte Marion gleich im ersten Versuch das 3 Kilo schwere Gerät optimal und die Kugel landete mit 10,95 Metern nur 5 cm unter der geforderten B-Quali für die Bayerischen Einzelmeisterschaften im Juli. Trotz neuer Bestleistung konnte sie ihre Konzentration halten und wuchtete im nächsten Versuch die Kugel auf 11,51 Meter. Damit gewann sie gleichzeitig den Wettkampf und den Kreismeistertitel. Mia fand dagegen nicht in ihren gewohnten Ablauf, kam hinter das Gerät und blieb weit unter ihren Möglichkeiten. Im anschließenden 100m-Hürdenlauf spielte sie dann aber ihr ganzes Können und ihre Routine aus. Die Sprintrennen – gerade auch die Hürdenläufe – gestalteten sich für alle Teilnehmer aufgrund des starken und oft böigen Gegenwindes sehr schwierig. Mia ließ sich hier nicht irritieren und „erkämpfte“ sich gegen den Wind in einer Zeit von 17,17 Sekunden den ersten Platz und einen weiteren Titel.  Mit einem weiteren Kreismeistertitel von Marion Kleinle im Diskuswurf (25,00 Meter) fand der Tag einen guten Ausklang.

Am Sonntag folgten dann die Kreismeisterschaften der 12 -15 Jährigen in Schwabmünchen. Seitens des TSV Rain starteten einige Nachwuchsathleten auf ihren ersten Meisterschaften und waren so währen des Wettkampfes sichtlich nervös. Den Anfang machte in der Altersklasse W15 Veronika Ruisinger im Weitsprung. Hier zeigte sich die fehlende Erfahrung. Leider konnte sie mit 3,76 Metern Endergebnis im Wettkampf ihre Weiten aus dem Einspringen nicht mehr abrufen. Die gleichaltrige Tamara Feder trat im 80-Meter Hürdensprint an und erreichte nach einer deutlichen Verbesserung ihrer Technik eine neue Bestleistung von 14,20 Sekunden und den 3. Rang.

Auch Maaike van Noord hatte bei den W12 im Weitsprung mit ihrer Nervosität zu kämpfen, dafür verbesserte sie sich im 75 Meter Sprint auf 11,95 Sekunden.

Bei den Jungen erreichte Daniel Pfeilschifter im Sprint mit 10,65 Sekunden eine neue Bestzeit und wurde außerdem  Dritter in seiner Altersklasse M13. Im Weitsprung zeigte er leider keine Verbesserung, wurde aber immerhin Vierter.

Der ein Jahr jünger Janek Lässig versuchte sich zum ersten Mal am Diskus. Mit viel Freude an der Disziplin warf er das 750g schwere Gerät auf 21,53 Meter und konnte sich über den Vizemeistertitel freuen. Einen weiteren Treppchenplatz holte sich Felix Palzer im Ballwurf. Mit 33,50 Meter wurde es Rang Drei, während Ludwig Fischer im Weitsprung mit einer tollen Leistung von 3,45 Metern bei der engen Konkurrenz das Podest nur knapp verfehlte. Nun gilt es im Training weiter zu arbeiten, um in den noch anstehenden Wettkämpfen an Sicherheit zu gewinnen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen