Vom Wintereinbruch am vergangenen Wochenende ließen sich die Leichtathleten des TSV Rain nicht abschrecken und starteten mit der Bahneröffnung in Schwabmünchen in die Freiluftsaison. Bei maximal 6 Grad Celsius waren zwar keine Bestleistungen zu erwarten, doch konnten die ersten Wettkampferfahrungen gesammelt werden. So liefen Melanie Theiner, Maaike v. Noord, Viktoria Baier und Marlen Lässig zum ersten Mal in einer Sprintstaffel und meisterten die 4x75 Meter mit tollen Wechseln in einer Zeit von 47,06 Sekunden.

An seine Bestleistung über 100m kam Alexander Bauer in der Altersklasse U18 fast heran. So lief er trotz einsetzendem Schneefall die Sprintstrecke in 12,07 Sekunden. Mit kalten Fingern und ihren kalten Geräten hatten die Werfer zu kämpfen. Trotzdem steigerte sich Mia Bergmiller mit dem 500g-Speer auf 30,33 Meter, während Janek Lässig bei den M13 den 0,75g schweren Diskus hervorragende 28,92 Meter weit warf.

Abschluss des Tages bildeten die 3x800m-Staffeln, die als Kreismeisterschaft gewertet wurden. Bei den Jungen U12 stellte sich für die LG Donau-Ries ein Rainer Trio der Konkurrenz. Startläufer Jonas Kuznik setzte sich dabei in einem couragierten Lauf auf den letzten 100 Metern an die Spitze und übergab als Erster an seinen Zwillingsbruder Fabian. Der lies hier nichts anbrennen und baute den Vorsprung auf über 70 Meter aus, so dass Schlussläufer Felix Empl das Feld von vorne dominieren konnte. Felix hielt den Vorsprung bis ins Ziel und die Rainer gewannen souverän den ersten Kreismeistertitel der Saison auf der Bahn.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.