Am Freitag fand die Jahreshauptversammlung des „Dachverbandes“ der regionalen Leichtathleten statt. So starten die Rainer Athleten unter der LG Donau-Ries, was uns nicht nur eine finanzielle Unterstützung bietet, sondern auch die Möglichkeit innerhalb der LG die in der doch sehr umfangreichen Sportart der Leichtathletik die einzelnen Talente gemäß ihrem Können in entsprechenden Stützpunkttrainings zu fördern. So ist der TSV Rain innerhalb der LG Donau-Ries für den Stabhochsprung und den Wurfbereich zuständig.      

Im kleinen Rahmen fand am Wochenende die JHV der Leichtathleten statt. Vorherrschendes Thema in allen Berichten war natürlich die Einschränkung des Sportbetriebes durch Corona. Trotzdem verzeichnen die Leichtathleten gerade im Schülerbereich einen hohen Zulauf – vielleicht auch deswegen, da die Abteilung ihren Trainingsbetrieb notfalls auch online Aufrecht erhielt. Der Rückblick auf das abgelaufene Jahr viel entsprechend kurz aus, auch wenn mit einem gut besuchten Wettkampf die Stabhochsprunganlage erfolgreich eingeweiht werden konnte und das als Ferienprogramm abgehaltene Sportabzeichen regen Zulauf fand, fehlten doch die regelmäßigen Wettkämpfe als Ziel.

Einladung zur Mitgliederversammlung 2022 der Abteilung
Leichtathletik/TSV 1896 Rain


Wir laden Sie hiermit ganz herzlich zur Teilnahme an der jährlichen Mitgliederversammlung der Abteilung Leichtathletik/TSV Rain ein. Die Versammlung findet am 18.03.2022 um 20.00 Uhr im Sportheim Rain statt.


Folgende Tagesordnungspunkte sind für die Mitgliederversammlung der Abteilung Leichtathletik vorgesehen:

Gewöhnlich treffen sich Ende Januar in der Dreifachturnhalle in Rain über 100 Kinder und Jugendliche bis aus München, um mit dem ersten Vergleichswettkampf ins Jahr zu starten. Bereits 2021 musste der Wettkampf wegen Corona gänzlich abgesagt werden.

Rund 400 Läufer im Alter von 6 bis 69 Jahren erschienen bei strahlendem Sonnenschein am Sonntagvormittag am Georg-Weber-Stadion Rain zum ersten Jedermannslauf der LG Donau-Ries.  Die Umstellung auf die neue Zeitmessung und Hygieneauflagen brachten einiges an Neuerungen für den Veranstalter, die Abteilung Leichtathletik des TSV Rain und auch für die Teilnehmer. Das führte zu zahlreichen Nachfragen und notwendigen Erklärungen vor Ort. Doch die Freude sich endlich wieder gegeneinander messen zu können oder sich in einer großen Gemeinschaft sportlich zu betätigen, war allen Läufern deutlich anzusehen. So schickte Bürgermeister Karl Rehm pünktlich um 10 Uhr den Hauptlauf mit 250 Sportlern auf die Strecke entlang am Lech bis nach Oberpeiching. Im Anschluss folgte eine kleinere Gruppe Walker und 10 Minten nach dem Hauptlauf sprinteten die Schüler. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.