Drucken
Kategorie: Tischtennisaktivitäten
Zugriffe: 631

Erfreuliche Entwicklungen kennzeichnen nach den schwierigen Corona-Jahren das Geschehen in der Tischtennis-Abteilung des TSV Rain. Bei der Jahreshauptversammlung in der Sportgaststätte hob der neu gewählte Abteilungsleiter Wolfgang Römer insbesondere die Leistung der ersten Herrenmannschaft hervor: „Der Aufstieg in die Verbandsliga Südwest gehört zu den bedeutendsten Erfolgen der Vereinsgeschichte!“

 

Auch der Meistertitel der dritten Herren in der Bezirksklasse D und der erfreuliche Zulauf, den die Abteilung seit dem Ende des Lockdowns im Nachwuchstraining erlebe, seien Bausteine einer Aufwärtstendenz, so Römer weiter.

Mit dem 15-jährigen Nachwuchstalent André Thiebau, der vom TTC Langweid nach Rain kommt, bekommt das Verbandsliga-Team, das in der neuen Saison als Vierer-Mannschaft antreten wird, eine erhebliche Verstärkung an Bord.

Weil die unteren Mannschaften durch diese Veränderung ebenfalls gestärkt werden, geht der TSV Rain gerade hinsichtlich der zweiten und dritten Mannschaft mit großen Hoffnungen in die Spielzeit 2022/23. Dazu tragen auch Rückkehrer Martin Reisner (vom TSV Harburg) und Neueinsteiger nicht unerheblich bei. So kann nach Jahren auch wieder eine vierte Herrenmannschaft angemeldet werden.

Als sehr erfreulich wird in der Rainer Tischtennis-Sparte auch gewertet, dass es durch die zahlreichen neuen Nachwuchsspieler möglich ist, nach einjähriger Pause wieder eine Jugendmannschaft anzumelden.

Einen Dank richtete Römer an die neue TSV-Vorstandschaft, die durch Claudia Kleinle bei der Versammlung vertreten war. mit Die Zusammenarbeit habe sich sehr gut und angenehm entwickelt.

Bei den Neuwahlen wurde der nach dem Rücktritt des amtierenden Abteilungsleiters Albert Koroschetz zum Jahresende 2021 zuletzt vakante Posten des Abteilungsleiters wieder neu besetzt. Wolfgang Römer, bis dato stellvertretender Abteilungsleiter, übernahm dieses Amt und gab seine bisherige Aufgabe mit Max Bleimayr an ein junges, erst 20-jähriges Vereinsmitglied ab. Zugleich wurde Bleimayr auch Nachfolger von Dieter Wittke als Jugendleiter. In den bewährten Händen von Roland Wittmeier, der von einer entspannten Finanzlage berichten konnte, bleibt das Amt des Kassiers. Neuer Schriftführer ist Walter Lang, der auf Wolfgang Römer folgt. Das zuletzt nicht besetzte Amt des stellvertretenden Jugendleiters wird ab sofort von Jonas Wittmeier ausgeübt. Als Kassenprüfer fungieren weiterhin Albin Würmseher und Stefan Sturm.