Damit war nun wirklich nicht zu rechnen: Im als Abstiegsduell apostrophierten Heimspiel gegen die TTF Bad Wörishofen setzte sich Rains Landesliga-Mannschaft überaus klar mit 9:1 durch. Mit 6:6 Punkten hat sie sich damit auf den fünften Tabellenplatz vorgearbeitet. Weniger erfolgreich agierten die weiteren TSV-Teams. Die Dritte unterlag beim SV Kaisheim 4:9 und bleibt damit ohne Habenzähler, die erste Jugend hatte beim Tabellenführer TTC Auchsesheim keine Chance (1:9) und die zweite Jugend musste sich in Mertingen knapp mit 4:6 geschlagen geben.

Tischtennis - Herren-Landesliga WSW:
 
TSV Rain - TTF Bad Wörishofen (Sa., 18.30 Uhr)
 
 
Jetzt wird es ernst für Landesliga-Neuling TSV Rain! Mit einem Punktekonto von 4:6 aus den ersten fünf Spielen befinden sich die Blumenstädter so einigermaßen im Soll, doch in den nächsten vier Wochen stehen nun drei wichtige Heimspiele gegen Abstiegskonkurrenten an. Den Anfang macht am heutigen Samstag das Duell mit dem Tabellenvorletzten TTF Bad Wörishofen. Die Gäste aus der Kneippstadt waren im Vorjahr eigentlich schon abgestiegen und blieben nur aufgrund des freiwilligen Rückzugs des TSV Seeg in der Landesliga.

Die zweite Tischtennis-Mannschaft sorgt weiterhin für Furore. Das Team um die Spitzenspieler Andreas Grob und David Wenninger kehrte nach einem über vierstündigen Tischtennis-Marathon, der erst nach Mitternacht entschieden war, mit einem 9:7-Auswärtssieg über die TTF Unteres Zusamtal aus Buttenwiesen zurück und kletterte damit als Aufsteiger auf Tabellenplatz zwei der Bezirksklasse A. Weniger gut lief es für die Dritte: Sie hatte zuhause gegen den FC Mertingen III beim 1:9 keine Chance. Denkbar knapp fiel dagegen die 4:6-Niederlage der ersten Jugend im Heimspiel gegen den FC Gundelfingen aus.

Die Tischtennis-Erste kehrte ohne etwas Zählbares von ihrem Ausflug ins Unterallgäu zurück. Beim Tabellenführer der Landesliga Westsüdwest, dem TTSC Warmisried, unterlag der TSV Rain der Höhe nach etwas zu deutlich, aber insgesamt leistungsgerecht mit 2:9.

Es ist schon mehr als erstaunlich, wie gut die TSV-Zweite sich nach zwei Aufstiegen in Folge in der Bezirksklasse A zurecht findet. Gegen den SV Holzheim gelang den Rainern ein klarer 9:3-Heimsieg, was sie mit aktuell 8:2 Zählern punktgleich mit dem Tabellenzweiten TSV Wemding auf Rang drei des Tableaus klettern ließ. Dagegen erlebte die dritte TSV-Garnitur in der Bezirksklasse C eine 0:9-Klatsche beim TSV Wemding II. Eine klare Niederlage gab es auch für die erste Jugend (2:8 in der Bezirksklasse A bei der SSV Höchstädt II), während die zweite Jugend mit einem 7:3 beim SV Villenbach ihren ersten Auswärtssieg in der Bezirksklasse C feierte.

Unterkategorien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.