TT - Herren-Landesliga Westsüdwest:

TSV Rain – TV Waal 5:9

„Auch wenn wir heute verloren haben: Wir haben gezeigt, dass wir in der Landesliga mithalten können. Mit ein bisschen mehr Spielglück wäre gegen Waal mindestens ein Unentschieden drin gewesen!“ Mannschaftsführer Jürgen Genz zeigte sich nach der Auftaktniederlage von Neuling TSV Rain gegen den arrivierten Gegner aus dem Ostallgäu zwar enttäuscht, aber keineswegs niedergeschlagen.

TSV Rain startet ins Landesliga-Abenteuer

TSV Rain – TV Waal (Sa., 18.30 Uhr)

Noch wenige Tage, dann wird es ernst! Nach zwei Aufstiegen in Folge ist der TSV Rain in der Landesliga Westsüdwest angekommen, einer Spielklasse, die bis vor der Strukturreform des BTTV vor gut einem Jahr noch als 1. Bezirksliga Schwaben bekannt war. Die Ligenbezeichnung ist allerdings nur ein Randaspekt – entscheidend ist die sportliche Herausforderung, und die ist für das gegenüber dem Vorjahr unveränderte TSV-Sextett zweifelsohne groß.

Nach der ersten Herrenmannschaft konnte nunmehr auch die "Zweite" den Aufstieg klar machen. Damit ist die Bilanz der Tischtennis Herren in dieser Saison erneut durchweg positiv: Eine Meisterschaft, ein weiterer Aufstieg sowie gute Platzierungen der Jugend lassen optimistisch in die kommende Saison blicken.

Gleich doppelt musste die Rainer Jugend zum Saisonabschluss am vergangenen Wochenende ran. Lehrstunden gab es dabei für viele Spieler der zweiten Jugend, welche beim Heimspiel gegen Dillingen einen Einsatz in der Bezirksliga erhielten und somit sicherlich die ein oder andere wertvolle Erfahrung sammeln konnten.

TT - Herren-Bezirksoberliga:

TSV Rain – SpVgg Westheim II 9:2

Rückblende: Mit dem Meistertitel in der Schwabenliga II Nord lässt die Erste des TSV Rain 1987 passend zum 20-jährigen Bestehen der Tischtennis-Abteilung einen lang gehegten Traum wahr werden und steigt erstmals in die Schwabenliga I auf. Teil des Teams sind Roland Wittmeier (21) und sein gerade volljähriger Bruder Gerhard. Der ebenfalls 21-jährige Wolfgang Römer kämpft damals in der TSV-Dritten um Punkte. Sieben Jahre später, 1994, gelingt dem TSV dieser Erfolg erneut – jetzt gehören alle drei der Meistermannschaft an, ebenso wie beim dritten Anlauf 1998, nach dem sich die Rainer endgültig in höheren Gefilden etablieren. 2004 schafft es Gerhard Wittmeier mit der Ersten sogar in die Bayernliga aufzusteigen – gleichzeitig feiern Roland Wittmeier und Römer mit der Zweiten die Meisterschaft in der 2. Bezirksliga Nord.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen