TT: 3. Herren-Bezirksliga Nord:

TSV Rain – SpVgg Westheim II 9:2

Die Bayernliga-Reserve der SpVgg Westheim musste zum Gipfeltreffen in Rain ohne Spitzenspieler Benedikt Kapinos (beruflich im Ausland) antreten. Eine Schwächung, die sie nicht kompensieren konnte, zumal die Gastgeber hochkonzentriert an ihre Aufgabe herangingen – in dem klaren Bewusstsein, dass ihnen bereits ein Unentschieden zum Meistertitel reichen würde. Trotz zahlreicher knapper Satzverläufe zog der TSV dem einzig verbliebenen Titelkonkurrenten unaufhaltsam davon, bis beim Zwischenstand von 8:0 die Meisterschaftsfrage schnellstmöglich geklärt war. Erst dann gelang den Westheimern noch eine Resultatskosmetik. Für Rain punktete im vorderen Paarkreuz Wolfgang Römer doppelt: Nach seinem überraschenden Erfolg gegen Vladimir Aab setzte er mit einem weiteren 3:0 gegen Hans-Jürgen Pelz den Schlusspunkt hinter die Partie.

Rains Tischtennissparte leistete sich am Wochenende im Herrenbereich keine Niederlage. Somit wird ein Aufstieg der ersten drei Herrenmannschaften immer Wahrscheinlicher

 

Tischtennis: 3. Herren-Bezirksliga Nord:

 

TSV Rain – SV Holzheim 9:7

 

Ohne seinen „Einser“ Gerhard Wittmeier hatte Tabellenführer TSV Rain in seinem ersten Rückrunden-Heimspiel größte Mühe gegen den abstiegsbedrohten SV Holzheim.

Dass 2018 ein erfolgreiches Jahr für die Rainer Tischtennisabteilung werden kann, wurde bereits vielfach berichtet. Keine Patzer leisteten sich die Erste, Zweite und Dritte zum Rückrundenauftakt und sind damit weier auf Meisterkurs.

TSV Firnhaberau – TSV Rain 3:9

 

Der Rückrundenstart ist geglückt: Herbstmeister TSV Rain bleibt nach seinem 9:3-Auswärtserfolg beim TSV Firnhaberau weiterhin ungeschlagen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen