TT - Herren-Bezirksoberliga:

TSV Rain – TTC Memmenhausen 9:4

Der Tabellenführer gewann zwar auch sein zwölftes Saisonspiel, doch ein Selbstläufer war das Duell mit dem TTC Memmenhausen keineswegs. Die Mindeltaler präsentierten sich in Rain nicht wie ein Absteiger, sondern als homogene und motivierte Mannschaft, die dem Favoriten alles abverlangte.

 

 

„Das war ein harter Kampf!“ resümierte Kapitän Jürgen Genz bündig – und meinte damit nicht nur sein zweites Einzel gegen den stark aufspielenden Helmut Frey, das er nach deutlichem Rückstand gerade noch herumriss und damit den Siegpunkt für sein Team erkämpfte. Genz gehörte wie das vordere Paarkreuz des TSV mit Gerhard Wittmeier und Marco Klein zu den Garanten für den Heimsieg; zusammen waren sie an acht von neun Punkten beteiligt. Zuvor hatte der Mannschaftsführer schon sein Doppel mit Marco Klein und das erste Einzel gegen Klaus Schaller gewonnen. Gerhard Wittmeier zeigte sich im Doppel mit Artur Klein und in seinen Einzeln gegen Rainer Steber und Wolfgang Schilling in ebenso starker Verfassung wie Marco Klein, der Schilling und Steber keinen Satzgewinn überließ. Einen weiteren Zähler steuerte Wolfgang Römer gegen Schaller bei. Gegen ein spielstarkes hinteres Paarkreuz mit Michael Husak und Daniel Sommer blieben Artur Klein und Roland Wittmeier ohne Erfolg, sodass es beim zwischenzeitlichen 5:4 sogar knapp zu werden drohte. (wrö)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen