Sehr erfolgreich verlief das Tischtennis-Wochenende für den TSV Rain. Die zweiten Herren bauten ihre Tabellenführung in der Bezirksklasse A mit einem souveränen 9:1-Auswärtssieg beim TV Lauingen weiter aus. Auch die dritte Herrenmannschaft grüßt nach dem schnell herausgespielten 9:0-Erfolg über die SpVgg Ederheim von der Tabellenspitze der Bezirksklasse C. Eine Liga tiefer durfte sich die TSV-Vierte beim 5:5 gegen den BC Huisheim über den ersten Zähler im zweiten Spiel freuen. Ganz besonders erfreulich: Der Punktspielauftakt der neu gebildeten Jugendmannschaft in der Bezirksklasse D glückte mit einem 8:2-Auswärtssieg beim SV Villenbach III.

Drittes Spiel, dritter Sieg: Mit einem zu keiner Phase des Spiels gefährdeten 9:0-Kantersieg über Aufsteiger TV Dillingen VI baute der TSV Rain II die Tabellenführung in der Herren-Bezirksklasse A aus. Lehrgeld bezahlte bei ihren ersten beiden Auftritten dagegen die neu gemeldete vierte Mannschaft des TSV Rain. Zunächst verlor sie am Dienstagabend ihr Pokalspiel beim VSC Donauwörth II mit 4:2, und auch am Freitagabend ging das Punktspieldebüt in der Bezirksklasse D zugunsten des Gegners aus: Trotz Heimvorteils unterlag das TSV-Team dem SV Fünfstetten 3:7.

Mit einem letztlich ungefährdeten 9:4-Heimsieg über den VSC Donauwörth hat der TSV Rain II die Tabellenführung in der Bezirksklasse A verteidigt. Dagegen kam für die Dritte gleich in der ersten Runde des Bezirkspokals der Bezirksklassen das Aus: Gegen die SSV Höchstädt II verlor das TSV-Trio mit 2:4.

Besser hätte der Saisonstart für die Tischtennis-Teams des TSV Rain nicht verlaufen können: Die Zweite kehrte in der Bezirksklasse A von ihrem Auswärtsspiel beim TSV Oettingen mit einem 9:0-Kantersieg zurück, ebenso klar machte es die Dritte bei ihrem in Oberndorf ausgetragenen Heimspiel in der Bezirksklasse C gegen die SpVgg Deiningen.

Ein echtes Tischtennis-Abenteuer und zweimal Aufstiegsambitionen - unter diesen Vorzeichen startet am kommenden Wochenende die Saison 2022/23 für den TSV Rain. Während die Erste nach dem überraschenden Aufstieg in die Verbandsliga Südwest dort trotz des Neuzugangs André Thiebau - das Nachwuchstalent kam vom TTC Langweid in die Blumenstadt - als klarer Außenseiter an den Start geht, müssten die Zweite in der Bezirksklasse A und die Dritte in der Bezirksklasse C der Papierform nach ganz vorne mitmischen. Neu gemeldet wurden die vierte Herrenmannschaft und die Jugend, die jeweils in der Bezirksklasse D an den Start gehen. Insgesamt nimmt der TSV also mit fünf Teams an der Punktrunde teil.

Unterkategorien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.